Wissen

Frankfurt gestalten – offene Daten für eine partizipative Lokalpolitik

Was entscheiden Politiker in meiner Nachbarschaft? Was passiert in meiner Straße? Frankfurt-gestalten.de – ein neues online-Projekt soll den Bürgerinnen und Bürgern Frankfurts das Mitmachen in der Lokalpolitik Frankfurts erleichtern und die Potenziale für offene Daten aufzeigen.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Die Webseite bietet aktuelle Vorlagen der Ortsbeiräte per E-Mail – als Abonnement für die einzelne Straße oder ein Stadtviertel. „Verpass keine Entscheidung in deiner Nachbarschaft.“ Jede Vorlage, wie zum Beispiel die Anfrage zur geplanten Entfernung der Radaranlage Offenbacher Landstraße, kann direkt online kommentiert und diskutiert werden.

Bei Frankfurt-gestalten.de geht es auch um eine Aufwertung der ehrenamtlichen Arbeit der Ortsbeiräte und um den Versuch, die vorhandene Diskussionskultur im Netz weiter zu führen. Denn gerade für die Nachbarschaft bietet das Internet neue Möglichkeiten der Vernetzung und für den Austausch von Ideen. Wer also immer schon mal einen Zebrastreifen haben wollte, oder ein Spielplatz, findet hier vielleicht zwei Häuser weiter Nachbarn mit ähnlichen Ideen.

Frankfurt-gestalten.de bereitet die Informationen der Parlis-Datenbank der Stadt Frankfurt seit dem Jahr 2006 neu auf. Die Daten werden mit Schlagworten versehen, georeferenziert und anschaulich in einer Karte im Überblick gezeigt. Das Projekt ist inspiriert von der Organisation Mysociety in Großbritannien, die Projekte wie Theyworkforyou.com oder Fixmystreet initiiert hat.

Obwohl das Internet neue Wege der Nutzung und Transparenz von Daten öffentlicher Institutionen erlaubt, verlaufen in Deutschland viele E-Government Initiativen schleppend. Bisher ist noch zu wenig geschehen, um öffentliche Informationen für den Bürger besser anzubieten. Die Projekte Data.gov in den USA und Data.gov.uk in Großbritannien sind dagegen wegweisend zum Thema Open Government. Die Stadt London bietet ebenfalls seit neuestem ein Teil ihrer Daten in offenen Formaten zur Weiterverwendung an.

Die Macher von Frankfurt-gestalten.de hoffen durch diese Initiative, dass die Stadt Frankfurt weitere öffentliche Daten in offenen Formaten zur Verfügung stellt, um lokalpolitische Geschehnisse differenziert darzustellen und weitere Anwendungen zu entwickeln. Die Initiative zeigt, dass mit bescheidenen Mitteln ein praktischer Service für Bürgerinnen und Bürger Frankfurts angeboten werden kann. Diese Projekt wurde umgesetzt durch die beiden Open Source Projekte: OpenStreetMap und Drupal.

Das Projekt ist offen für die weitere Entwicklung und die Initiatoren freuen sich über Unterstützung und weitere Ideen.

Christian Kreutz, der Autor dieses Artikels ist Initiator des Projektes „Frankfurt gestalten“ und Mitglied des Open Data Netzwerks, wo er  diesen Artikel zuerst veröffentlicht hat: Frankfurt gestalten – offene Daten für eine partizipative Lokalpolitik

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.