Datenschutz

Extra3: Willkommen bei Facebook

Nach “Du bist Terrorist” und “Rette deine Freiheit” jetzt der neue Film von Alexander Lehmann bei Extra3: Endlich Freiheit für deine Daten!: Willkommen bei Facebook.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Link auf Youtube.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
28 Kommentare
  1. @5: Streiche FB, füge Xing oder wasauchimmer ein.

    In manchen Branchen ist es schon fast ne Selbstverständlichkeit in entsprechenden Netzwerken präsent zu sein. Es gehört schon fast zum guten Ton, wenn man nicht außen vor sein will.

    Solange man faktisch ne Wahl hat, hast du recht. Dumm nur, wenn man diese nicht mehr so wirklich hat.

  2. Eigentlich mag ich die Animationen von Lehmann ganz gerne, aber das ist doch hoffnungslos übertrieben.

    Spam-Mails, Briefe und Anrufe? Schwachsinn! Übermäßige Eingabe von Captchas und Matheaufgaben? Schwachsinn! Zukünftiger Verkauf der persönlichsten Daten & Nachrichten? Mutmaßung!

    Diese Animation enthält einfach zuviel Schwachsinn, Mutmaßung und Schwarzmalerei, um von mir ernstgenommen zu werden.

  3. „aber das ist doch hoffnungslos übertrieben.“
    Achja? Dann fangen wir mal vorne an:
    „Spam-Mails“ also wenn Kontakte aus meinem Outlook Adressbuch die nicht bei Facebook sind schon Mails von Facebook bekommen, nur weil sie bei mir im Adressbuch stehen, fällt das für mich unter Spam.

    „Übermäßige Eingabe von Captchas und Matheaufgaben? Schwachsinn!“
    Metaphern und Übertreibungen sind dir aber schon Begriffe oder???

    Natürlich gibt es keine übermäßig komplexen CAPTCHAS das ganze soll verdeutlichen, dass es immer schwerer gemacht wird, deine Daten für dich zu behalten, bzw. nicht der Industrie vor die Füße zu legen.

    „Zukünftiger Verkauf der persönlichsten Daten & Nachrichten? Mutmaßung!“
    HAHAHA, sorry naiv? oder dumm?
    Was glaubst du, was meinst du warum facebook trotz roter Zahlen immer mehr Kapital bekommen hat?
    Das Geschäftsmodell ist anders als bei Google, die Daten zu sammeln und sie dann zu verkaufen- google verwertet sie einfach direkt selbst.

    Aber ja, alles Schwarzmalerei…

  4. „“Spam-Mails” also wenn Kontakte aus meinem Outlook Adressbuch die nicht bei Facebook sind schon Mails von Facebook bekommen, nur weil sie bei mir im Adressbuch stehen, fällt das für mich unter Spam.“

    Was hat denn bitte Dein Outlook-Adressbuch mit Facebook zu tun?! Das sind 2 getrennte Systeme!
    Ich jedenfalls habe seit ich da angemeldet bin nicht eine einzige Spammail erhalten. Ganz zu schweigen von Anrufen oder gar Briefen.

    „Metaphern und Übertreibungen sind dir aber schon Begriffe oder???“

    Ja. Trotzdem hilft diese maßlose Übertreibung nicht, eine sachliche Diskussion zu initiieren.

    „HAHAHA, sorry naiv? oder dumm?“

    Mir egal wie Du das bezeichnest, aber Mutmaßung bleibt Mutmaßung. Und Mutmaßungen sind nunmal keine stichhaltigen Argumente.

    Versteh mich nicht falsch – ich bin mir durchaus über die Datenschutzprobleme bewusst – aber hysterisches Gekreische führt hier genausowenig zu einer sachlichen Diskussion wie zB das hysterische Gekreische einer Zensursula beim Thema Internetsperren.

  5. „Was hat denn bitte Dein Outlook-Adressbuch mit Facebook zu tun?!“
    Ganz einfach, überall wo möglich, wird versucht auf bestehende Datensätze zuzugreifen.
    Beispiel Outlook Social Connector von Facebook, gibt auch andere Beispiele dafür.
    Der synchronisiert dann Kontakte in beide Richtungen (ich benutze ihn nicht, weiß aber um dessen Funktion…), so bekommt Facebook auch Datensätze und nutzt diese aktiv zur Werbung.
    Falls du eine Quelle brauchst:
    http://www.computerbase.de/news/internet/webdienste/2010/februar/facebook_nichtmitglieder_daten/

    „Trotzdem hilft diese maßlose Übertreibung nicht, eine sachliche Diskussion zu initiieren.“
    Was ist denn daran maßlos? Ich bitte dich, Datensätze wären wertlos wenn sie keiner nutzt.
    Wie heißt es so treffend „wehret den Anfängen“.

    „aber Mutmaßung bleibt Mutmaßung. “
    Was ist die Mutmaßung deiner Meinung nach?
    Das Facebook die Datensätze verkauft? Das ist keine Mutmaßung.
    Das Facebook über komplizierte Datenschutzregeln versucht alles zu verschleiern?
    Das Facebook versucht private Einstellungen möglichst unattraktiv machen will?

    Mag man ja über die das Video sagen was man will, im Grunde legt es auf anschauliche Art und Weise dar, was facebook von Privatssphäre halt und wo es hin geht, wenn nicht gegen alles protestiert wird.

    Das hysterisch zu nennen, halte ich jedoch für abwegig.

  6. @Outlook:
    Ja, selber schuld wer sowas benutzt.

    @“Was ist denn daran maßlos? Ich bitte dich, Datensätze wären wertlos wenn sie keiner nutzt.“:
    Ich zitiere mich mal selbst: “Übermäßige Eingabe von Captchas und Matheaufgaben? Schwachsinn!”
    Wo rede ich da von Datensätzen? Maßlos ist die Übertreibung, man müsse ein übergroßes Supercaptcha sowie 5+ komplexe Mathematikaufgaben lösen.

    @“Was ist die Mutmaßung deiner Meinung nach?“:
    Und noch mal zitat: “Zukünftiger Verkauf der persönlichsten Daten & Nachrichten? Mutmaßung!”

    Ich glaub wir lassen das lieber, Deine Aufmerksamkeitsspanne reicht ja nichtmal für 2 Posts o.O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.