Jetzt live: Chaosradio zu Filesharing

Ich bin gerade bis 24 Uhr live im Fritz-Studio für eine Sendung Chaosradio zum Thema „Dem Filesharing auf der Spur. Welche Mittel haben die Behörden, File Sharing auf die Spur zu kommen?„.

In Berlin kann man Fritz-Radio über 102,6 hören. Streams gibt es hier. Man kann uns auch anrufen: 0331 70 97 110.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

7 Ergänzungen

  1. ipfilter sind gerade im bereich emule nicht dafür gedacht den user abzusichern
    das ist ein wenig falsch rübergekommen
    die ipfilter sollen nur die bekannt gewordenen mutmaßlichen verbreiter von fehlerhaften packeten und chunks aussperren

  2. Wollte mal fragen ob es generell erlaubt ist, Auszüge der Sendung im eigenen Webradio zu spielen?

    Fand leider nirgends ein Hinweis auf ne CC-Lizenz o.ä. Aber da es wohl im kommerziellen Hörfunk ausgestrahlt wird unterliegt es deren Urheberrecht oder?

  3. @Hans der Hase: Am besten schreibst du direkt ein mail an Tim.

    Ich habe mir irgendwie mehr davon versprochen und finde auch den Titel der Sendung nicht so passend (ging es doch hauptsächlich um die Contentindustrie die sich der Behörden bedient). Vielleicht bin ich aber auch schon zu tief in der Materie drin.

  4. Sorry,
    irgendwie nervt der Moderator mit seiner Phobie vor Technischen Details.
    Kommentare wie „jetzt wollen wir aber nicht zu technisch
    werden“ oder „das war jetzt ein seeehr technischer
    Ausflug in die welt der proxy-server“ *räusper*…
    Ich mein, es hören doch eh nur Nerds zu?
    Und Technische Details sind einer der Dinge, die ich mir
    vom Chaosradio expliziet erhoffe…

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.