Die Leiden der freien Journalisten

iRights.info dokumentiert eine Rede von Tom Schimmeck anlässlich der Gründungsveranstaltung des Freischreiber-Verbandes: Freigeist oder vogelfrei?. Der neue Berufsverband will die Interessen von freien Journalisten vertreten.

Die Honorare „grenzen an Körperverletzung“, die Aufträge bleiben aus. Können freie Journalisten nur mithilfe von PR überleben? Es hat den Anschein, sagt Tom Schimmeck, aber gerade deshalb dürfen Freie nicht nur klagen, sondern müssen für bessere Bedingungen kämpfen.

Eine schöne Rede. Da werden einige sehr interessante Punkte angesprochen.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.