Arte-Doku: Monsanto, mit Gift und Genen

Gestern lief auf Arte eine 90 Minuten lange Dokumentation über „Monsanto, mit Gift und Genen„.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Der Dokumentarfilm erkundet das Reich des US-amerikanischen Konzerns „Monsanto Chemical Works“, dem weltweiten Marktführer für Biotechnologie. Dem Engagement auf diesem Gebiet verdankt „Monsanto“ auch, dass es zum umstrittensten Unternehmen des modernen Industriezeitalters wurde, stellte es doch das im Vietnamkrieg zu trauriger Berühmtheit gelangte Herbizid „Agent Orange“ her. Heute sind 90 Prozent der angebauten gentechnisch veränderten Organismen „Monsanto“-Patente. Diesen Umstand halten viele für bedenklich.

Gibt es immer noch in der Mediathek zu sehen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
12 Kommentare
  1. Irgendeine Chance, dass ganze runterzuladen?
    Ich brauche diesen Film unbedingt auf der Festplatte, bevor arte ihn wieder offline nimmt!
    Ich schreibe grade eine Facharbeit – Thema „ethische Probleme der ‚grünen Gentechnologie‘ am Beispiel der Monsanto Corporation“.
    Wäre eine feine Quelle dieser Film ;)
    Wenn mir irgendwer helfen könnte damit wäre ich demjenigen verdammt dankbar!!
    Per Jabber findet man mich unter fischwitz@jabber.ccc.de

  2. Also mit VLC geht es ganz gut. Nur die High-Quality Version zeigt leider Bunte streifen über dem normalen Bild. Aber wenn ich die mittlere Qualität wähle und alles auf MPEG4 Transkodiere, funktioniert es.

  3. Am Samstag, 19. April um 9.45 Uhr läuft die Doku ein letztes mal. Man kann sich kostenlose bei onlinetvrecorder.com anmelden, und über diesen Dienst die Doku aufnehmen und später herunterladen.

  4. Guter Tipp mit onlinetvrecorder,
    leider wird vormittags meist HR3 statt Arte aufgezeichnet.
    Die am 31.03. ausgestrahlte Doku lässt sich allerdings noch hier finden und laden (wenn man schon damals einen onlinetvrecorder account mit %%%-Wishlist hatte…)
    otrkey.com

  5. Licht aus für das WWF!
    Hier geht es mir darum, zu verdeutlichen wie sogenannte Hilfs oder Umweltschutzorganisationen wie in diesem Fall der WWF, mit Großkonzernen wie dem Monsanto Agrarkonzern zusammenarbeiten, um unsere Welt „Nachhaltig“ zu vergiften und irreperable Schäden in besonders niederträchtiger Weise zu verursachen und zu fördern.

    In diesem Fall gibt es einen Link zu einem Beitrag, der am 22.6. 23.30. Uhr, im Ersten Programm gelaufen ist.
    Ich wäre euch dankbar, wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet um es euch in aller Ruhe anzuschauen

    Ich möchte das dises Video überall publik gemacht wird

    http://konsumpf.de/?p=12233

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.