Kultur

VEB-Film im Deutschlandradio Kultur

Das Deutschlandradio Kultur hat gestern ein Feature über VEB-Film-Leipzig ausgetrahlt: Ohne Kino geht’s auch.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Stefan Kluge hat mit Freunden einen Kinofilm gedreht – und ihn kostenlos zum Download ins Internet gestellt. „VEB Film Leipzig“, Volkseigener Betrieb Film Leipzig, so nennt sich das Open-Source-Film-Netlabel, das er mit gegründet hat. Zwar ist Kluge noch nicht reich geworden, aber immerhin erreicht er inzwischen ein Millionenpublikum.

Hier ist die MP3 dazu. Ich bin ja schon auf den neuen Film „Die letzte Droge“ gespannt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar
  1. naja der „amerikanische Alptraum“ war nicht wirklich zeigbar, ich warte verzweifelt auf den ersten wenigstens 60minütigen Film unter CC, den man auch zeigen kann, wirklich zeigbar sind bisher ausschliesslich die Kurzfilme. Ich hoffe mal der VEB wird besser….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.