Typo3 in der Version 4.1 erschienen

Typo3 ist heute in der Version 4.1 erschienen. Ich würde ja gerne die Neuerungen posten, aber die Pressemitteilung erreichte mich zwar mehrmals, jedoch jeweils nur als unhandliches PDF. Deswegen schaut selbst.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

2 Ergänzungen

  1. Vorsicht beim Upgrade – Probleme mit dem Editor möglich!

    Wer den RTE HtmlAera in seiner Installation als globale oder lokale Extension mitführt, etwa weil er keine Systemextensionen updaten darf, wird nach dem Upgrade seine Inhalte nicht mehr mit dem RTE HtmlAera editieren können.

    Während Typo3 4.1 den RTE als Systemextension in der Version 1.5.1dev mitbringt, verweist das TER noch auf Version 1.4.3. Erst ein Update auf die vorgenannte Entwicklerversion ließ mich in dergestalten Umgebungen den HTMLArea wieder erblicken.

    Alternativ kann man auch die lokalen/globalen RTE-Htmlarea Installationen Der Polarizer

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.