Wer sich bewegt, hinterläßt Spuren

Jetzt podcaste ich auch einmal: Der Deutschlandfunk hat am 15.07.2005 einen interessanten Bericht Spuren im Netz (MP3, ca. 44 min., 10,2 MB) gesendet. Er zeigt auf, was Polizei und Regierungen schon alles über den Surfer wissen.

[via Schockwellenreiter]

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Eine Ergänzung

  1. Hm…
    Die behaupten einfach mal so, dass die NSA eine Hintertür in
    den Advanced Encryption Standard (AES) eingebaut hat. Für eine
    solche Behauptung sollte man aber schon handfeste Belege bringen.

    Ansonsten ist der Beitrag eine eher unglückliche Verquickung
    von Themen. Was hat die Spam-Problematik denn mit Datenspuren
    zu tun?

Ergänzungen sind geschlossen.