Datenschutz

Komische Argumentation von Merkel zum Ausbau der Videoüberwachung

Das Handelsblatt schreibt über Merkels Forderung nach einem Ausbau der Videoüberwachung:


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Merkel will Videoüberwachung in Deutschland ausbauen

In Deutschland soll nach dem Willen der Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel (CDU) die Videoüberwachung deutlich ausgedehnt werden. Als Begründung sagte Merkel: „Die Londoner hätten ihre Terroristen nie gefaßt, wenn sie keine Videokameras in den U-Bahn-Eingängen gehabt hätten.“

Bin gerade über die Argumentation ein wenig verwundert. Dachte eigentlich, die Terroristen hätten sich selbst in die Luft gesprengt…

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. Dummerweise haben sie die Attentäter aus der zweiten Anschlagsserie durchaus dank der Videokamera-Aufnahmen geschnappt (das waren ja keine Selbstmordattentäter).Trotzdem ist die Richtigkeit solcher Maßnahmen in Frage zu stellen, da immer auch einige Unschuldige in Verdacht geraten…

  2. Ich sehe da eher probleme in anerer richtung. Erst wird das System aufgebaut um schneller täter beschreibungen bei schweren taten zu bekommen. Und wenn es einmal aufgebaut ist werden die befugnisse der polizei etc. immer witer bis jeder platz 24h beobachtet wird und über 1jahr gespeichert wird. Jetzt trifft sich eine reporter mit einer quelle und schreibt einen text der der regierung nicht grade sher gut in den kram passt. Was werden die wohl machen? richtig die werden die bänder uswerten und die quelle mundtoto machen. Gib es nicht? Gibt es wohl. letztes jahr wurde ein reporter des Sterns von der EU festgehalten weil er schwere vorwürfe gegen die EU erhoben hatte. Und es ist zwar schn länger her, aber der SPIEGEL hatte auch schon mal besuch von der Polizei!

Kommentare sind geschlossen.