Kaffeefahrt durchs Überwachungsland

Am vergangenen Donnerstag fand in Berlin anläßlich des Snowden-Jahrestages die “Magical Secrecy Tour” statt. Organisiert vom Medienkunst-Festival Transmediale fuhren Aktivisten, Forscher und Künstler zusammen durch Berlin und schauten sich verschiedene Stationen an, vom Stasi-Museum über den Bundesnachrichtendienst bis hin zum Teufelsberg. Da ich hier fürs Blog noch Sachen machen musste, war ich leider nur einen Teil dabei. Aber Moritz Metz hat für Breitband im Deutschlandradio Kultur eine kleine Reportage gemacht: Kaffeefahrt durchs Überwachungsland.

Hier ist die MP3.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.