#10np: “Wir sind politisch?” – Journalismus zwischen Eintreten und Einordnen

15593308502_5c3a37410f_z

Auf unserer „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz zu unserem zehnten Geburtstag gab es auch eine DIskussionsrunde zum Thema Journalismus oder Aktivismus mit dem Titel “Wir sind politisch? – Journalismus zwischen Eintreten und Einordnen“.

Moderiert von Geraldine de Bastion diskutierten Kai Biermann, Lorenz Lorenz-Meyer, Johnny Haeusler und Anne Roth.

Vor allem Online-Journalismus wird von netzpolitischen Zusammenhängen geprägt. Oftmals hinken politische Prozesse der Realität hinterher und lassen Regelungslücken. Journalismus kann netzpolitische Diskussionen prägen und Diskussionsimpulse setzen. Netzpolitik.org sieht das als seine Aufgabe und engagiert sich durch seine Berichterstattung für digitale Bürgerrechte und ihre politische Umsetzung. Wie das Verhältnis von Netzpolitik, Journalismus und ihre gegenseitige Beeinflussung positiv gestaltet werden kann, werden online-erfahrene Journalisten hier diskutieren.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube.com anzuzeigen

Hier ist die MP4. (1,7GB!)

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Durch klicken des Links wird unser Spenden-Widget geladen. Dabei werden Daten an unseren Spendendienstleister twingle gesendet. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.