Plakatserie: Die Vorratsdaten-Verräter

Richard Gutjahr hat über „Die Vorratsdaten-Verräter“ gebloggt und dabei gleich die passende Plakatserie entwickelt.

Ohne Vorratsdaten wären wir schon längst alle tot. Mindestens. Mit immer mieseren Tricks und Täuschungsmanövern versuchen CDU/CSU und SPD die vom Bundesverfassungsgericht gekippte Vorratsdatenspeicherung wieder einzuführen.

vorratsdaten-plakat-1

Vorratsdaten-Plakat5

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

7 Ergänzungen
  1. Der Text klingt etwas zu frustriert. Wie wär es mit: “Das ist zwar gelogen, aber gewählt habt ihr uns trotztem.”

    Und es fehlt ein Link mit Infos für Leute, die sich informieren wollen → Handlungsaufruf.

    Außerdem: Sicher, dass das ein Wal und kein Delphin ist?

    1. Ist doch scheiß egal.
      Das is’n großer putziger Fisch*, der ohne VDS sterben müsste. Warum? Weil zum Thema ständig gelogen wird und keinen/kaum einen interessiert es anscheinend.

      Gruß, Baxter
      -~-~-~-~-
      *Ja, ich weiß natürlich daß die Viecher ihre Jungen säugen und demnach (u.a.) keine Fische sind. Das tut aber nichts zur SACHE!

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.