Nächste Woche Freitag in Berlin: Energize, Polarize, Mobilize!

Unter dem Motto „Energize, Polarize, Mobilize!“ veranstaltet die Heinrich-Böll-Stiftung vom 21.-24. März eine Internationale Workshop und Aktivisten-Konferenz. Themen sind Menschenrechte und Meinungsfreiheit, die Freiheit des Internets sowie Geschlechterdemokratie, das ganze mit einem starken Aktivismusbezug, wie es auf der Veranstaltungsseite heißt:

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

„What are the tools and trends, the opportunities and challenges for activism in 2013?» both on a theoretical and practical level and also both online and offline.“

Eingeladen sind etwa 35 Aktivistinnen und Aktivisten aus mehr als 20 Ländern von Albanien über Jordanien bis zur Ukraine. Unter ihnen zum Beispiel: der Frontmann der ersten jemenitischen Reggae-Band, ein serbischer Journalist, eine kenianische Feministin, eine russische Bloggerin, ein ungarischer Theatermacher, eine thailändische Bürgerrechtlerin.

Die eingeladenen Aktivisten – bunt gemischt aus Politik und Kultur – werden dann mit internationalen Netzaktivisten wie Jillian York (EFF), Jeremie Zimmermann (La Quadrature du Net) und Organisationen wie Reporter ohne Grenzen, Digitaler Gesellschaft e.V. und Tactical Tech zusammengebracht. Spannend an der Veranstaltung ist, dass versucht wird, eine Brücke zwischen Vertretern der Netzbewegung und klassischem Aktivismus sowie Kulturschaffenden zu schlagen.

Das Konzept der Veranstaltung sieht vor, dass nur der Freitag, der 22. März komplett für die Öffentlichkeit zugänglich ist, an den restlichen Tagen gibt es Workshops und Vernetzung.

Das Programm für Freitag sieht unter anderem folgende Programmpunkte vor:

– eine Keynote von Jillian York
– ein Panel „Translating Activism to Action“ (u.a. mit Katarzyna Szymielewicz/ Panoptycon Foundation und mir
– eine Diskussion über „Barriers and Dangers: How to deal with repression, censorship and surveillance“ (u.a mit Jeremie Zimmermann, Maya Indira Ganesh/ Tactical Tech
– Kurzpräsentationen von Aktivisten zu „Freedom of Press“ (u.a mit Matthias Spielkamp und Norbert Pálfi)
– Eine Veranstaltung zu „Economy of Activism“ (u.a. mit Vera Franz / Open Society Foundation)
ein Panel zu „Feminist Alliances across borders“ (u.a. Sheena Gimase Magenya)
– ein Generationengespräch von alten und jungen Aktivisten (u.a Borka Pavicevic )

Das gesamte Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter boell.de/mobilize, der Freitag der Konferenz wird live gestreamt auf boell.de/stream.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.