Der Digiges-Jahresrückblick 2012

Wir wollten nur einen kurzen Blogpost mit einem kleinen Jahresrückblick über die Arbeit des Digitale Gesellschaft e.V. im ersten richtigen Jahr nach der Gründung vorbereiten. Daraus wurde fast ein Buch, weil soviel passiert ist und wir viel davon auch abbilden wollten. Zwar ist das Jahr noch nicht rum, aber wir veröffentlichen trotzdem schon einmal eine Beta-Version – für besinnliche Adventstunden und zum Einlesen in die Debatten.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Das PDF bietet einen inhaltlichen Überblick mit vielen Fotos. Zusätzlich haben wir eine Zeitleiste unserer Aktivitäten erstellt, um unsere Arbeit über das Jahr hinweg zu visualisieren.

Diese kontinuierliche Arbeit für digitale Bürgerrechte kostet Zeit und Geld. Entscheidend ist eine stabile Basisfinanzierung, weil sie uns Unabhängigkeit, mehr Kampagnenpower und einen längeren Atem verschafft.

Bisher konnte man uns nur über Spenden unterstützen. Nun haben wir zusätzlich Fördermitgliedschaften eingeführt.

Deine Vorteile als Fördermitglied:

  1. Regelmäßige und kontinuierliche Unterstützung
  2. Wenn wir erfolgreich sind, gibt es mehr Grund-, Freiheits, Bürger- und Verbraucherrechte für uns alle!
  3. Monatlicher Newsletter
  4. Halbjährliche Zusendung mit gedrucktem Halbjahres-Überblick inklusive Zusammenfassung der wichtigsten netzpolitischen Themen, sowie allen gedruckten Flyern, Aufklebern und Publikationen
  5. Kostenloser Eintritt zu allen unseren Veranstaltungen
  6. Ab 5 Euro / Monat gibt es unseren Digiges-Jutebeutel und Digiges-Aufkleber
  7. Ab 10 Euro / Monat gibt es zusätzlich zum Jutebeutel noch ein Digiges-T-Shirt in einer gewünschten Größe
  8. Das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu unterstützen.

Wer uns einmalig unterstützen will, sollte das rechtzeitig vor Jahresende tun. Spenden können unter Umständen bei der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden (mehr dazu in unseren Spenden-FAQ).

Jahresrückblick 2012 des Digitale Gesellschaft e.V.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
17 Kommentare
    1. @Sven: Wir freuen uns über jede Initiative, selbst etwas auf die Beine zu stellen. Wir haben persönlich die Erfahrung gemacht, dass wir sehr gut und effektiv zusammen arbeiten können, wenn das notwendige Vertrauen da ist. Und man sich auf die gemeinsame Arbeit ohne Flamewars konzentrieren kann.

  1. Tut kaum was, will schon Spenden. Und Netzpolitik lässt sich dafür einspannen. Viel zu viel Werbung für die selbsternannte „digitale Gesellschaft“ hier.

  2. Hallo nochmals Markus,

    bis wann werdet ihr entschieden haben, ob es einen ermäßigten Beitrag für HARTZ-IV- und andere Sozialopfer geben soll?

  3. …und noch einmal:

    Hallo Markus,

    bis wann werdet ihr entschieden haben, ob es einen ermäßigten Beitrag für HARTZ-IV- und andere Sozialopfer geben soll?

  4. …und wieder einmal:

    Hallo Markus,

    bis wann werdet ihr entschieden haben, ob es einen ermäßigten Beitrag für HARTZ-IV- und andere Sozialopfer geben soll?

  5. …bald läuft das schon ein Jahr!

    Hallo Markus,

    bis wann werdet ihr entschieden haben, ob es einen ermäßigten Beitrag für HARTZ-IV- und andere Sozialopfer geben soll?

  6. Hallo Markus,
    über ein Jahr lang hast du es nicht für nötig befunden, meine Frage zu beantworten. Schade – aber für dich bezeichnend: Arme Menschen spenden dir anscheinend zu wenig.
    Dazu kann ich nur sagen: Wenn dir DigiGes wirklich wichtig ist, und du Unterstützung auf breiter Basis willst, dann beantwortest du – endlich – meine Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.