Apps & the City: Entwicklertag für ÖPNV-Daten

Nach einigem Vorlauf ist ein kleiner Meilenstein erreicht: Als erster ÖPNV-Anbieter in Deutschland veröffentlicht der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) seine Fahrplandaten im GTFS-Format. Der Datensatz enthält zwar nur Fahrzeiten für 2011, aber ebenfalls Listen aller Stationen, Linien und Routen: Download des Datensatzes als zip-Datei (20 MB). Laut daten.berlin.de steht der Datensatz unter einer CC:by Lizenz.

Veröffentlicht werden die Daten jetzt, damit sich schon einmal für den Nahverkehrs-Entwicklertag Apps & the City am 29.11. in Berlin warmgelaufen werden kann. Der wird u.a. vom VBB unterstützt. Er soll dazu dienen, zum einen Verkehrsunternehmen zu zeigen, welches Potential offene Fahrplandaten in sich bergen. Aber eben auch Entwickler und Interessierte zusammenbringen, damit neue Anwendungen mit diesen offenen Daten entstehen. Zu dem Termin soll es dann auch aktuelle Fahrplandaten, Zugriff auf Echtzeitinformationen und Stationspläne des VBB geben. Die Teilnahme an dem „Hackday“ ist kostenfrei; eine Anmeldung wird aber erbeten.

Bis es zu dieser Veröffentlichung kommen konnte, war einiges an Überzeugungs- und Abstimmungsarbeit zu leisten: Dafür trafen sich seit dem 2. Berliner Open Data Day im Juni diesen Jahres VBB- und Verwaltungsmitarbeiter, Open Data-Aktivisten sowie Wissenschaftler auf mehreren  Open Data im Nahverkehr-Treffen.

Übrigens: Am 3. November findet auch der TransitTechDay in Berlin statt.

 

 

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

2 Ergänzungen

  1. Sehr erfreuliche Entwicklung!
    Herzlichen Dank an alle beteiligten, mal sehen wie schnell man hier in der Hauptstadt davon profitieren kann :)

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.