Öffentlichkeit

Türkei sperrt ganz blogger.com wegen Fußball

In der Türkei werden gerade mal alle Blogs bei blogger.com gesperrt. Grund dafür ist, dass ein Satelliten-TV-Anbieter sich die Exklusivrechte zur Übertragung von Fußballspielen der türkischen Liga gesichert hat. Die Rechte waren wohl teuer, und deshalb konnte man die Spiele nur noch gegen hohe Pay-TV-Gebühren mit teurer Hardware sehen.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Irgendwie kam aber der Absatz nicht in Fahrt (dieser Blogger sagt, das lag an den langweiligen Spielen). Außerdem stellten türkische Fußballfans wohl in einigen Blogs bei blogger.com, dem weltweiten Blogger-Netzwerk von Google, Low-Quality-Streams der Spiele ein.

Da Google die Blogs wohl nicht ausreichend schnell geschlossen hat, ließ die TV-Firma per Gerichtsurteil blogger.com in der gesamten Türkei sperren. Der Kollateralschaden – und das Wort benutze ich absichtlich, denn Netzsperren sind keine zivilen Maßnahmen – steht natürlich in keinem Verhältnis zu dem Partikularinteresse des TV-Anbieters: Blogger.com ist eine der weltweit größten Bloggercommunities. Aber sei es drum, die Maßnahme ist vom türkischen Gesetz gedeckt.

Blogger.com-Nutzer bloggen jetzt also erstmal nicht mehr in die Türkei – und türkische Blogger müssen umziehen. König Kapital hat gesprochen.

(die Nischen-Möglichkeit der Proxy-Nutzung lasse ich mal außen vor, denn nur weil es möglich ist, Sperren zu umgehen, sind sie noch lange nicht in Ordnung)

Update: Link zum Google Transparency Report. Dort sieht man bisher nur sinkenden Traffic, weil gesicherte Daten nur bis gestern vorliegen. (Danke, GoogleWatchBlog)

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
33 Kommentare
  1. (die Nischen-Möglichkeit des Tyrannen-Mords lasse ich mal außen vor, denn nur weil es möglich ist, Diktatoren zu beseitigen, sind sie noch lange nicht in Ordnung)

  2. Man muss \König Kapital\ in der Türkei zugute halten, dass er nicht primär an der Einrichtung der Sperrinfrastruktur beteiligt war.

    Da hat man sich garnicht lange mit irgendwelchen Alibis aufhalten müssen sondern hat als Grund von Anfang an gesagt dass man politisch unliebsames Sperren muss.

  3. (die Nischen-Möglichkeit der Proxy-Nutzung lasse ich mal außen vor, denn nur weil es möglich ist, Sperren zu umgehen, sind sie noch lange nicht in Ordnung)

    Nein, man kann Netzsperren umgehen? Warum sagt ds eigentlich niemand unseren Zensursula-Politikern? ;) :D

  4. Von Verhältnismäßigkeit hat man in der Türkei wohl noch nichts gehört. Ist aber schon fast amüsant, wenn man bedenkt, dass Karaboga (MediaOn.com) und damit eines der Molochs im Netz für Kriminelle, ebenfalls in der Türkei sitzt.

  5. Wir brauchen die vorratsdatenspeicherung, das hätte mit VDS verhindert werden können!!”

    meine wette steht auf spätestens 20 uhr nachrichten

    Da es ein verwirrter Einzeltäter war, wäre das gut möglich. Zumindest war grad schon in der Tagesschau, dass der über Facebook (!!!einself) mit anderen Idioten vernetzt war (!!!zweielf).

    Bis 20:00 dürften die Kombudereksperden des BKA auch Counterstrike auf seinem Rechner installiert haben. Und in 6 Monaten steht dann kleine auf Seite 25, dass der Verfassungsschutz ihn dazu angestachelt hat. Also nix Neues im Westen.

  6. Man muss aber „König Politzensur“ vorwerfen, gegen seine Begründung der politischen Sperren verstoßen zu haben und für „König Kapital“ zu agieren.

    Es kommt halt öfter mal das Gegenteil von dem, was gesagt wird.

  7. „Irgendwie kam aber der Absatz nicht in Fahrt“

    Ist hierzulande mit Sky doch das gleiche das sie nicht aus den roten Zahlen kommen.

    Wieso soll man eigentlich für etwas bezahlen(Fussball)
    was es früher gratis im Fernsehen gab.

    Kapitalismus,verrecke doch endlich,damit dieser Planet endlich Frieden finden kann.
    Und die Menscheit noch dazu.

    Freiheit wird in Hanf gemessen.

    Mfg

  8. @20: Ja wie willst du dann aber das Niveau der LIga halten? Wie Stadien bauen die man mit hübschen Namen schmücken kann und die große Werbeflächen bieten? Und erst die ganzen Arbeitsplätze die du mit deiner Forderung gefährdest, das kommt beinahe dem Einzeltäter nahe o.o

  9. [QUOTE]Das ist ja mal ein echter Grund gegen den EU Beitritt der Türkei ![/QUOTE]

    Ich glaub Du hast die Nachrichten über die EU nicht ganz verfolgt in letzter Zeit. Das sieht mir eher aus wie eine Anforderung für einen Beitritt ;)

  10. @Kommentator No 17/18

    Naja, so gesehen ists egal. Einfallstor ist Einfallstor :)

    Die wichtige Info die man da mitnehmen kann iss:
    man ist überall aktiv auf der Suche nach Einfallstoren. Und die Staaten dies noch nich gefunden haben (oder deren Suche ausgesetzt ist…), setzen alles daran ums nach dem Fund für alle möglichen zu öffnen.

    Bei den Türken (und anderen nationalistischen Staaten) ists das Vaterland das es zu schützen gilt.
    Despoten sind bekanntermaßen selbst das Volk, müssen sich also selbst schützen.
    Mandatsträger in Demokratien schützen ihre Bürger, natürlich stets gutbegründet, vor… #InsertSomeBullshit#

    Und das ist der Punkt an der mich so Stolz macht in diesem Deutschland mit seiner im Schnitt besonnenen Zivilgesellschaft zu leben die den Mandatsträgern den Scheiss nich glauben… und das auch oft, kompetent und mit Nachdruck, sagen.

    Einigermaßen frei von fanatischer Vaterlandsliebe, ohne Despot und mit sachlicher Hinterfragung von Bullshit ist die Chance Scheisse zu verhindern oder zu verbessern einfach signifikant höher. Auch mit „König Kapital“ im Ring :)

  11. Einfach nur traurig :(
    Und die Bevölkerung leidet wieder drunter, weil ein kleiner Prozentsatz sowas macht. Gibt ja auch in Deutschland etliche Streams, man wird nicht immer alle sperren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.