Überwachung

Spyfiles: Weltweite Überwachung im Internet aufgedeckt

Spyfiles

WikiLeaks hat heute zusammen mit der ARD, dem Bureau of Investigative Journalism in Grossbritannien, the Hindu in Indien, L’Espresso in Italien, OWNI in Frankreich und der Washington Post 287 Dokumente geleaktveröffentlicht, die einen Überblick über die weltweiten Überwachungsprojekte und deren Exporte an Diktaturen im Internet aufdecken. Andy Mueller-Maghun, ehemaliger CCC-Sprecher, hat hierzu eine eigene Seite gestartet: BuggedPlanet.info. Laut WikiLeaks sollen bald mehr Dokumente folgen.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Deutsche, französische und englische Überwachungstechnik wurde und wird noch weltweit in Diktaturen eingesetzt. Der Export dieser Technologien ist ein Riesengeschäft für westliche Sicherheitsunternehmen. Die Gewinner heißen unter anderem Nokia-Siemens, Qosmos, Nice, Verint, Hacking Team, Bluecoat und Amesys. Durch die geleakten Dokumente wird nun aufgedeckt, welche Firmen wo Folterern in die Hände spielen:

Spyfiles

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
11 Kommentare
  1. klar überwacht,aber das erlauben die menschen ja längst, außer die staatlichen behörden! von daher is doch supi
    die überwacher sind ja wir zur abwechslung
    gruß

  2. Ist natürlich NIEMALS so, dass solche Technologien auch beim eigenen Volk angewendet werden, das wird NUR an pöhse Diktaturen verkauft *hust* Digitask *hust*

  3. könnte es sein, dass auch nich demokratische staaten gelernt haben, staatsterroristen auszubilden und sog. schläfer zu unterhalten? warum nicht, schließlich sind 9/11 und alkaida immer noch in aller munde, wenn ach bei vielen noch nicht im hirn ist, dass es sich um einen terroristischen akt des us-gov gehandelt haben könnte um endlich den nahen osten unter kontrolle zu kriegen und gleichzeitig china und russland einzukreisen. nun, der ami scheint sich glücklicherweise übernommen zu haben, er stinkt, weil er von inne heraus verfault. hinzu kommt, dass der IRAN sicher aus den Ereignissen vor seiner Haustür und am Hintereingang seine Lehren gezogen hat. Mal gucken, wie die USA auf ausgeschlafene Schläfer reagieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.