Dokumentarfilm „digital handcraft“ von weed steht zum Download bereit

Im Rahmen des Projektes PCGlobal von WEED (World Economy, Ecology & Development) ist ein spannender Dokumentarfilm entstanden. Aus der Beschreibung:

„Digitale Handarbeit“ – die materielle Seite der virtuellen Welt

Der Dokumentarfilm beleuchtet die Schattenseiten der globalisierten Computerproduktion, die wenig mit dem sauberen Image der Branche gemein haben.
Die Globalisierung hat in den letzten zehn Jahren Zonen der Welt zu Protagonisten auf dem Weltmarkt gemacht, die zuvor allenfalls eine marginale Rolle spielten. Besonders im Bereich der IT-Industrie konnten Länder wie Indien oder China an die führenden Industrienationen anschließen. Doch dieser Boom hat Schattenseiten.
Woher kommen die einzelnen Bauteile, wer setzt sie zusammen und wie wird in dieser Industrie gearbeitet? „Digitale Handarbeit“ bewegt sich entlang der verschiedenen Produktionsabschnitte und beleuchtet unterschiedliche Stationen der Fertigung. Insgesamt ergibt sich dabei ein Bild des globalen Herstellungsprozess mit seinen Risiken und seinem destruktiven Potenzial. Im Mittelpunkt stehen die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten, ihre sozialen Rechte, die ökologischen Folgen sowie die Frage nach Potenzialen für eine nachhaltige Entwicklung. Doch auch die Probleme bei der Verschrottung des stetig wachsenden PC-Mülls werden thematisiert.

Den Film gibts ab sofort zum Download im OGG/Theora-Format (111MB). Einen Trailer gibt es ebenfalls.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.