Robert Anton Wilson ist gestorben

Der Schriftsteller Robert Anton Wilson ist heute gestorben. Sein letzter Blog-Beitrag ist vom 6. Januar 2007.

Sein bekanntestes Werk ist die lesenswerte Illuminatus-Triologie.

#1MillionForDigitalRights

Wir brauchen eine Million Euro für ein Jahr netzpolitik.org. Eine Million für ein ganzes Jahr kritischen und unabhängigen Journalismus: Denkanstöße, Berichte aus Brüssel, Analysen, Meldungen, Kommentare, Aufklärung, investigative Recherchen und Leaks. Wir machen Druck für Grund- und Freiheitsrechte in der digitalen Welt. Bis wir unser Spendenziel erreichen, fehlt noch sehr viel Geld. Deswegen:

Hier klicken und sofort spenden!

Hier klicken und sofort spenden!

7 Ergänzungen

  1. OK, mal sehen: 11.1.2007

    11+1+2+7 = 21 Mist

    2007+1+11= 2019 = 2+1+9 = 12 Mist

    111+2007= 2118 = 2+1+1+8 = 12 Mist

    Also da stimmt was nicht…

    R.I.P, R.A.W.! Kallisti!

  2. Evi Gebloomencraft hat den barden aus seinem Körper geküsst.
    hihi, also ob sowas wie wilson sterben könnte.
    aber trotzdem:
    an weihnachten james brown, jetzt RAW; scheint, als würden die alten agenten den bienenstock verlassen.
    Also: Es wird zeit, dass du aus dem kokon schlüpfst, gravitationslose jugend dieses alternden Planeten, es ist zeit, verantwortung zu übernehmen für dich und die evolution des ganzen stocks.
    earth is full girls and boys: go home

  3. versuch es dochmal so @oliverg 1+1+1+2+0+0+7+7+4=23

    (74 Jahre war er :-))

    rip Bop wir werden dich nie vergessen

    all Hail Eris

  4. aus dem film 23 ..nenn es wie du willst…
    suche nach dem sinn überlege was es alles geben kann und welche gruppe so viel macht hat das man sie nicht geschichtlich nachvollziehen kann!
    danke robert für deine grossartigen überlegungen und recherchen ,es lebe die wahrheit es lebe die liebe und der sinn.
    heil eris

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.