Pro und contra zu Open-Source-ERP

Auf den Seiten der Computerwoche findet sich ein längeres „Pro und contra zu Open-Source-ERP


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Im Augenblick gibt es nur eine überschaubare Anzahl von funktionsfähigen Produkten (siehe Kasten „Marktübersicht Open-Source-ERP-Systeme“). Kleine Unternehmen sollten sich die Produkte „SQL Ledger“, „LX Office“ und eventuell „GNU Cash“ anschauen. Mittelständische Unternehmen sollten sich bei der Auswahl mit „Compiere“ und „AvERP“ beschäftigen.

Wikipedia definiert ERP-Software folgendermassen:

Enterprise-Resource-Planning (ERP) bezeichnet die unternehmerische Aufgabe, die in einem Unternehmen vorhandenen Ressourcen (wie z. B. Kapital, Betriebsmittel, Personal, …) möglichst effizient für den betrieblichen Ablauf einzuplanen. Der ERP Prozess wird in Unternehmen heute nahezu immer durch komplexe ERP-Systeme, d.h. Software unterstützt.

Wir nutzen momentan zur Buchhaltung GNU Cash unter Linux, werde mir aber mal die anderen anschauen.