Offener Brief ans EP wegen Vorratsdatenspeicherung

Privacy International hat mit Unterstützung der European Digital Rights Initiative einen offenen Brief an die Mitglieder des LIBE-Ausschusses im Europaparlament zum Thema Vorratsdatenspeicherung geschrieben:

London/Amsterdam, 26 September 2005

Privacy International, supported by European Digital Rights, has prepared an urgent letter to the members of the LIBE committee of the European Parliament. On 27 September they will have a renewed vote about data retention.

PI and EDRI urge all parties to reconfirm their initial rejection of the principle of systematic surveillance of all 450 million EU citizens and residents. The fact that meanwhile, the European Commission has launched a proposal for a directive does not free the Commission from the need to prove this measure is absolutely necessary in a democratic society.

In fact, on analysis of the proposal, PI and EDRI find that the Commission proposal is even more invasive and costly than the Council’s proposed Framework Decision.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.