Wissen

Neue Linux-Distributionen

Über die Feiertage haben sich wieder ein paar neue Linux-Distributionen bei mir angesammelt, auf die ich hier gerne mal kurz eingehen möchte:


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Jux kommt aus Österreich und trägt den Untertitel „Linux for Youngsters“. Jux ist gerade in der zweiten Version erschienen und die Zielgruppe der selbstbootenden Distribution sind klar jüngere Menschen. Eine Vielzahl an Lernprogrammen und Spielen sind dabei, ebenso die übliche Standardsoftware wie Firefox, OpenOffice, etc. Jux wird produiziert von netbridge, der Koordinierungsstelle für IKT in der außerschulischen Jugendarbeit in Wien.

Der Xandros Desktop Version 3 Deluxe wurde mir passend zu Weihnachten aus den USA zugeschickt. Xandros basiert auf Debian, ist allerdings eine für Windows-Umsteiger modifizierte Linux-Distribution, die ihre Stärken klar in der Interaktion mit Windows-Rechnern hat. Zwei CDs und ein Handbuch werden mitgeliefert, dazu ist eine Lizenz für Codeweavers dabei, damit Windows-Software weitgehend problemlos auch auf Linux läuft. Xandros ähnelt vom Look her Windows und ein eigener proprietärer Datei-Manager ist dabei, der den Windows Explorer im Aussehen und in der Funktionsweise ähnelt.

Auch dyne:bolic ist in der Version 1.4 mit dem Codenamen „LUMUMBA“ erschienen. dyne:bolic ist eine selbstbootende Linux-Distribution, welche auf die Bedürfnisse von Medienaktivisten, Künstlern und Kreativen ausgerichtet ist. Alle notwendigen Werkzeuge zur Multimedia-Produktion werden mitgeliefert, sei es Streamingsoftware und sonstiges Multimedia-Schnickschnack. Die neue Version soll auch auf allen Xbox-Systemen laufen.