Datenschutz

Kampagne gegen Datenspeicherzwang hat 25.000 Unterschriften gesammelt

Die Kampagne von European Digital Rights (EDRi) und anderen, die sich gegen die Pläne von EU-Kommission und Ministerrat zur verpflichtenden Speicherung von Logdateien bei Internet-Providern und Mobilfunk-Betreibern richtet, hat heute Vormittag die Marke von 25.000 Unterstützern übersprungen. An der Spitze liegen die Niederlande (von dort wurde die Kampagne initiiert, und der Amsterdamer Provider XS4ALL ist Mit-Initiator), gefolgt von Finnland und Deutschland.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Aus Deutschland könnten ruhig noch mehr Unterschriften kommen, immerhin gibt es hier zahlenmäßig viel mehr Netizens als in Finnland. Die EDRi will im Oktober die Liste der Unterschriften in einer öffentlichen Aktion an die EU-Gremien übergeben.

Unterschrieben werden kann die Kampagne hier – denkt aber dran, das Land auch richtig auszuwählen, default sind leider immer noch die Niederlande.

Deutschsprachige Banner für die eigene Website gibt es bei quintessenz.

Seit neuestem ist auch ein Kampagnen-Wiki mit vielen weiteren Informationen verfügbar.

Hier die Top Ten von heute, 13:00 Uhr:
1. Niederlande 7944
2. Finnland 4719
3. Deutschland 4707
4. Österreich 1155
5. Bulgarien 1009
6. Italien 919
7. Frankreich 705
8. Belgien 633
9. Schweden 592
10. Großbritannien 447

Weitersagen und Unterstützen. Danke!