Generell

CCC Antwort auf Bill Gates Märchen

Jetzt hat auch der Chaos Computer Club zu Bill Gates Märchen-Geschichten Stellung genommen: „Deutschland unsicher im Netz„. Zahlreiche Beispiele für Microsoft Sicherheitslücken alleine für den Monat Januar werden dabei genannt und sinnvolle Vorschläge für ein sicheres Internet dazu: GNU/Linux oder Apple nutzen.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

…Bill Gates betont damit erneut, wie wichtig das Thema Sicherheit für Microsoft und seine Kunden ist, allerdings geben die bisherigen Erfahrungen mit Microsoft wenig Anlaß zu Optimismus. Vor mehr als drei Jahren hat Bill Gates persönlich die Microsoft- Entwickler angewiesen, sich mehr auf die Sicherheit anstatt auf neue Funktionen zu konzentrieren (Gates: Sicherheit hat Vorrang). Dazu bemerkt Lars Weiler, Sprecher des Chaos Computer Club: „Leider vergeht kaum ein Monat, ohne daß Microsoft eine Sicherheitslücke in ihren Produkten eingestehen muß – besonders oft ist der sehr verbreitete Web-Browser Internet Explorer betroffen.“…

…Das von Microsoft empfohlene Installieren aller verfügbaren Sicherheits-Updates ist in der Praxis weniger effektiv als angepriesen. Updates für bekannte kritische Fehler sind teilweise fehlerhaft, beheben nicht immer das eigentliche Problem und lassen manchmal Monate auf sich warten. Angesichts der bisherigen schlechten Leistung von Microsoft auf dem Gebiet der Sicherheit betrachtet der CCC die neuesten Ankündigungen mit Skepsis. „Es bleibt abzuwarten, was die Initiative für den normalen Anwender bewirken kann und ob das drei Jahre alte Versprechen von Bill Gates, Sicherheit habe in Zukunft höchste Priorität, endlich eingelöst wird“, so Weiler. Anwender, die darauf nicht mehr warten wollen, können bereits heute zu den vorhandenen Alternativen wie z.B. GNU/Linux oder MacOS X greifen….

Weitersagen und Unterstützen. Danke!