Datenschutz

BpB-Event: Die elektronische Stadt

Am Donnerstag, den 1. September veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung in der Europäischen Akademie für städtische Umwelt in Berlin eine Veranstaltung zum Thema „Die elektronische Stadt – Sicherheit versus bürgerliche Freiheit – Zur Videoüberwachung im städtischen Raum


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

16:00 Uhr Vorträge

„Zur Videobeobachtung im öffentlichen Raum: Befunde – Ursachen – Konsequenzen“
Dr. Hans-Liudger Dienel, Zentrum Technik und Gesellschaft, TU Berlin

„Zum Übergang von öffentlichem in nicht öffentlichen Raum“
Dipl. Ing. Theresa Keilhacker (MArch), Büro für Urban Design und Architektur

Moderation: Dr. Astrid Wokalek, Bundeszentrale für politische Bildung

18:00-19:00 Uhr Abendessen

19:00-21:00 Uhr Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Roland Hefendehl, Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht, Universität Freiburg
Wolfgang Speck, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, Berlin
Johannes Landvogt, Refereatsleiter beim Bundesbeauftragten für Datenschutz, Bonn
Dr. Hans-Liudger Dienel, TU Berlin
Dipl. Ing. Theresa Keilhacker, Büro für Urban Design
Moderation: Dr. Hanns-Uve Schwedler,Geschäftsführender Leiter der Europäischen Akademie für Städtische Umwelt, Berlin

Donnerstag, 01. September 2005
Europäische Akademie
Bismarckallee 46/48
14193 Berlin

Weitersagen und Unterstützen. Danke!