Gartner-Analyst in Bespräch mit Computer-Zeitung zu TCPA, RFID und Linux

Die Computer-Zeitung befragte in einem Interview den Gartner-Analysten Alexander Linden zu Trends in der Informationstechnologie der nächsten 10 Jahren.

Zu RFID fällt ihm

„Sie (RFID-Technolgie) wird kurzfristig überbewertet und langfristig sogar noch unterbewertet. Kurzfristig werden auch die Wallmarts und Metros nicht alles schaffen, was sie sich ursprünglich erhofft haben.“

ein. Sehr schlaues Statement…

Linux auf dem Desktop sieht er erst in 2-5 Jahren im Mainstream, gibt Linux aber eine Chance im Lowend-Bereich, da Microsoft sich vermehrt dem High-End Bereich zuwendet, weil da mehr Gewinne zu erzielen sind. Für Trusted Computing (TCG / TCPA) sieht er einen Horizont in den nächsten zehn Jahren kommen, da die Produktionszyklen sich verlangsamen, PCs länger in Benutzung sind und die TCG-Group frühestens nächstes Jahr fertige Chips anbieten kann. Allerdings wird Trusted Computing schneller in mobilen Devices kommen. Auch nichts neues.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden