Berlin Music Week 2013

bmw2013_ad_musikmarkt_300x250pxKommende Woche findet die Berlin Music Week mit der Konferenz Word! samt Panels, Workshop und Musikprogramm statt. Es gibt diverse Tickets, vom Studenten-Ticket für 30 Euro bis zu großen Kombi-Tickets inklusive Berlin-Festival und der Veranstaltungsort der Konferenz ist der Postbahnhof.

Das Programm ist recht vielseitig und enthält auch einige Netzpolitik-nahe Themen. Die Keynote über „Redefining what it means to be a magazine“ hält Chris Kaskie von Pitchfork.com. Weitere spannende Panels sind z.B. „Daft Punk, Jai Paul and the death of Music Journalism“ über PR-Kampagnen im Netz und die Umgehung traditioneller Filter; „Verwertungsgesellschaften auf europäischer Ebene“ über C3S & Co; dann gibts einen „Metadiskurs mit der Netzgemeinde“ über „Der grosse Graben gehört da nicht hin„; „Gema-freie Musik im öffentlich-rechtlichen Rundfunk“ über die Spacenight-Debatte oder „Piraten als Promoter und Zusammenbrüche in Zeiten nach der Unabhängigkeit“ über die Musikindustrie in afrikanischen Ländern.

newthinking
ist einer der Partner der Berlin Music Week.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.