Wissen

Diskussion: Wikipedia als Weltkulturerbe?

Der Verein Wikimedia Deutschland hat die Initiative Wikipedia muss Weltkulturerbe werden! gestartet. Die Wikipedia wäre damit das erste von der UNESCO anerkannte digitale Welterbe. Auf den ersten Blick erscheint diese Forderung vielleicht ein bisschen komisch, aber wenn man sich überlegt, welchen gesellschaftlichen Stellenwert die Wikipedia in nur 10 Jahren erreicht und welche kulturelle Leistung dieses Projekt vollbracht hat, dann lohnt sich zumindest ein kurzer Blick auf die FAQ zu der Initiative und die Kriterien der UNESCO.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Hier findet ihr die Online-Petition.

Morgen Abend um 19h findet im Technikmuseum Berlin eine Podiumsdiskussion zu dem Thema statt. Dort werden

Dr. Britta Rudolff, Forscherin an der Internationalen Graduiertenschule „Heritage Studies“ und Lehrende „World Heritage Studies“ (BTU Cottbus),
Linus Neumann, (Disclaimer: Das bin ich)
Dr. Ralf Müller-Schmid, Redaktionsleiter DRadio Wissen,
Dr. Till Kreutzer, Mitglied der deutschen UNESCO-Kommission und Ressortleiter Recht bei rights.info
und aktive Wikipedianer

zu Wort kommen.

 

27 Kommentare
  1. Cool, dann wird in Zukunft wahrscheinlich jeder Änderungsvorschlag mit „Dann könnten wir das Weltkulturerbe verlieren“ abgeschmettert.

      1. Eigentlich müsste ja eher google anstatt wikipedia zum Weltkulturerbe werden. Schließlich wird die (mangelnde) Relevanz eines Artikels meist anhand der Anzahl der google-Treffer bewertet.

    1. Könnte man auch anders herum sehen: Wenn mein neuer Artikel Teil des Weltkulturerbes ist, kann irgend so ein dahergelaufener Admin ihn dann einfach so löschen?

  2. Wikipedia ist grade mal 10 Jahre alt. Und ob es ein „Meisterwerk der menschlichen Schöpferkraft“ ist, ist auch eher schwierig. Woraus soll das „Meisterwerk“ denn bestehen? Der Programmierarbeit? Es gibt Programmierungen, die wohl wesentlich komplexer sein dürften. Der Idee? Dann müsste man die Ideen sämtlicher großer Philosophen und Schriftsteller als Weltkulturerbe schützen.

    Und wenn Wikipedia als Weltkulturerbe anerkannt werden sollte, müsste das dann nicht erst recht für viele andere Entwicklungen um Computerbereich gelten? Windows, Linux, sämtliche Prozessoren, den Flatscreen, html (eigentlich sämtliche wichtigen Programmiersprachen); Twitter und Facebook sowieso; eigentlich so ziemlich jede bahnbrechende Entwicklung und Erfindung auf dem Soft- und Hardwaremarkt.

    Wikipedia ist ohne Frage ein interessantes Projekt; aber es ist eben nur ein interessantes Projekt von vielen, nichts, das in der Menschheitsgeschichte bisher irgendwie herausragen würde.
    Wenn das Projekt noch 20, 30 Jahre existiert und dann noch eine hohe Relevanz hat, dann kann man langsam darüber nachdenken, ob der Weltkulturerbetitel gerechtfertigt sein könnte.

    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage: Wikipedia wird (zu Recht) den Titel nicht erhalten. Ganz einfach, weil es dafür nicht ausreichend Relevanz hat und viel zu anfällig für schnelle Änderungen ist. Nicht nur in Bezug auf den tatsächlichen Inhalt, sondern vor allem in Bezug auf das Konzept an sich.

      1. Ich hatte tatsächlich erst eine andere Formulierung gewählt, die etwas differenzierter war. Aber ich habe es zur besseren Lesbarkeit auf diese Aussage reduziert, um mich nicht in irgendwelchen komplizierteren Ausführungen zu verlieren :D

        Du hast natürlich Recht, aber ich denke, es ist klar, worauf ich hinaus will ;)

      1. Der deutsche teil wäre auf jeden Fall unwürdig. Und selbst die Wikipedia als ganzes finde ich übertrieben. Wie wäre es denn mit dem Internet an sich?

  3. Solange das Ding von einer selbstgewählten Autokratie gesteuert wird, sollten solche Auszeichnungen unterbleiben. Sonst denken diese Spinner noch, sie würden etwas richtig machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.