Preisträger: Viral Video Award 2010

Den Preisträgern sei herzlich gratuliert!

Kategorie Bester Viral / Preis der Jury
„Nestlé, kein Palmöl aus Umweltzerstörung!“
Der Palmöl-Spot von Greenpeace ist das Video mit dem größten Einfluss und der höchsten Viralität. Darüber hinaus hat der Film nicht nur vieleMenschen für das Problem der Palmölproduktion sensibilisiert, sondern auch sein Ziel erreicht: Nestlé musste auf die Kritik reagieren. Die Macher haben mit diesem Film bewiesen, dass Virals etwas bewirken können. Dafür möchten wir diesen Film als besten Viral des Jahres auszeichnen.

Bestes politisches Viral
„Polar Bear“
Die Jury zeichnet mit „Polar Bear“ ein Viral für den Klimaschutz aus. Das Video von Daniel Kleinman vermittelt in kürzester Zeit, ohne viel Worte und mit extrem starken Bildern eine klare Botschaft, die hängen bleibt.

Publikumspreis / Online-Voting
„Nice Game“
Mit Abstand die meisten und höchsten Bewertungen beim Online-Voting hat das Video „Nice Game“ von Tilman Egel erhalten, welches das Thema Kindersoldaten behandelt.

Lobende Erwähnung / Special Mention
„Ode to a Post-it Note“
Die Jury spricht eine lobende Erwähnung für „Ode to a Post-it Note“ aus. Der Film hat die Jury berührt, weil die Frage „Wo komme ich her?“ in einer wunderschönen Mischung aus Animation, Musik und Schnitt vermittelt wird.

6 Kommentare
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden