NetzpolitikTV 039: Bicyclemark über Bürgerjournalismus

NetzpolitikTV 039 ist ein spannendes interview mit Bicyclemark über Bürgerjournalismus (Citizen Journalism), was Andrea Goetzke mit ihm gemacht hat. Bicyclemark, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Mark Fonseca Rendeiro heisst, berichtet in seinem Blog und regelmässigen Audio- und Video-Podcasts über Themen, die seiner Meinung nach zu wenig Beachtung finden. Tim Pritlove nennt ihn dabei auch gerne „1 Mann BBC“. Auf der re:publica’08 hat er einen Vortrag über „The Audience that Wasn’t There – Independent Citizen Reporting and Struggling to Find Your Audience“ gehalten, der hier als Videostream zu finden ist.

In dem ca. zehn Minuten langem Video-Interview geht es um seine Arbeit und die Frage, wie man Bürgerjournalist wird. Die Erlangung von Medienkompetenz spielt dabei eine ebenso grosse Rolle, wie auch eine mögliche Finanzierung, sowie die Frage, wie man überhaupt sein Publikum findet.

Das Interview liegt als MP4, Flash und OGG Theora vor.


NetzpolitikTV 039: Bicyclemark about Citizen Journalism from netzpolitik on Vimeo.

Weitere Links zu Bicyclemark:

* Citizenreporter.org – Blog
* Twitter
* Chaosradio International 007: A talk about podcasting and politics

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Durch klicken des Links wird unser Spenden-Widget geladen. Dabei werden Daten an unseren Spendendienstleister twingle gesendet. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

2 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.