Jamendo erreicht 10.000 CC-Alben

Seit Jahren ist Jamendo die grösste Musikplattform für Creative Commons lizenzierte Musik. Mittlerweile wurde der Meilenstein von mehr als 10.000 Alben erreicht, was ein grosser Erfolg ist.

Aus der Pressemitteilung: „10 000 Alben zum kostenlosen, legalen und unlimitierten Download!“

Auf Jamendo bewilligen tausende von unabhängigen Künstlern die Nutzung und die Weitergabe ihrer Musik – kostenlos, legal und ohne Limit. Gleichzeitig ist Jamendo eine Community für Musiker, Bands und Musikliebhaber, die ihre Leidenschaft miteinander teilen, Musik weiterempfehlen und eigene Playlists erstellen. Jamendo setzt somit auch neue Maßstäbe in Bezug auf die Entdeckung frischer Talente. „Es handelt sich dabei natürlich um eine symbolische Zahl, die jedoch den Erfolg dieses neuen Modells für Musikpromotion im Internet unterstreicht. Ermöglicht wurde dies vor allem durch die enorme Flexibilität der Creative Commons Lizenzen.“ kommentiert Laurent Kratz, Mitbegründer und Geschäftsführer von Jamendo.

Jamendo bietet an aktuellen Zahlen:

* Mehr als 2 Millionen unterschiedliche Besucher pro Monat
* bis zu 500 000 Songdownloads pro Tag
* 350 000 registrierte Mitglieder, mehr als 5000 Musiker und Bands
* 150 000 Songs und… 10 000 Alben!
* fast 300 neue Alben werden auf Jamendo mittlerweile jede Woche hochgeladen.

Neu ist auch die Möglichkeit, eigene Widgets mit den Lieblings-Künstlern und/oder Playlists zu erstellen.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

6 Ergänzungen

    1. Mit dem Abspielen habe ich auch manchmal meine Probleme, Download per Torrent funktioniert gut und auch wenn der Torrent wegen fehlender Seeds mal nicht ging, dann funktionierte der normale Download.

      Wenn mein Flash nicht immer zur Auslastung gereizt würde und der Firefox dadurch kurz hinge, wenn ich ein neues Lied starte, dann würde ich dort auch gerne mehr Online machen. So bin ich bisher nur zum Suchen auf der Seite und lade mir dann das Album auf den PC.

  1. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich, obwohl ich häufig nach CC-lizenzierter Musik im Internet suche, es irgendwie geschafft habe, Jamendo nicht zu kennen.
    Vielen Dank für den Link und natürlich Gratulation an die Jamendo-Leute für diesen Meilenstein!.

    P.S.
    Bin ich der einzige, oder verdeckt im FF 3 tatsächlich die grüne „Links“-Spalte das Eingabefeld für die Kommentare teilweise?

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.