Wissen

Schweiz: Business Software Alliance hat Kürzel geklaut

Die Business Software Alliance darf in der Schweiz nicht mehr das Kürzel BSA verwenden. Sie haben den Kürzel offenbar geklaut. Komisch, denn gerade die Business Software Alliance führt nur zu gerne Kampagnen gegen Diebstahl von geistigem Eigentum. Die Business Software Alliance ist vor dem Bundesgericht gegen den Bund Schweizerischer Architekten unterlegen. Der Bund Schweizer Architekten besteht seit beinahe hundert Jahren und verwendet das Kürzel unter anderem für die Berufsbezeichnung „Architekt BSA“.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Wie unverschämt die Business Software Alliance sogar gegen diejenigen vorgeht, denen sie das Kürzel geklaut hat, macht Inside-IT in ihrem Freitagartikel klar:

2003 führte die BSA (Lobby) unter Architekten eine Droh- und Angstkampagne unter dem Motto „BSA Schonfristkampagne“ zur nachträglichen Legalisierung von Softwarelizenzen durch.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. Ich denk bei BSA sowieso immer an die British Sociological Assiociation ;) (das ist sowas wie die Deutsche Gesellschaft für Soziologie). Weiß jemand wie das in UK gehandhabt wird?

  2. kürzelklau? das ist kein verspäteter aprilscherz, oder? also ich empfinde solche entscheidungen immer noch als recht unsinnig. nur weil beide die gleichen abkürzungen haben und der eine schon länger besteht, darf der andere sie nicht mehr verwenden? zumal die verwechslungsgefahr hier ja wohl eher gering ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.