Jay Rosen im Slahdot-Interview

Jay Rosen von Pressthink wurde von den Slashdot-Lesern befragt und hat zehn Fragen beantwortet: My Interview with Readers of Slashdot.

They did the Q’s, I did the A’s. „What’s open to the wisdom of the crowd is vulnerable to the actions of the mob. Wanting to be helpful, the volunteer may slant reports without realizing it. Through the portals marked ‚citizen‘ the paid operative can easily go. How do you prevent all of that?“

Sehr interessant, ausführlich und mit vielen Links.

Wir überwachen die Überwacher

WE FIGHT FOR YOUR DIGITAL RIGHTS

Wir kämpfen jeden Tag für digitale Grund- und Freiheitsrechte. Durch deine Spende sind wir dabei unabhängig und nicht auf Werbung, Tracking, Paywall oder Clickbaiting angewiesen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Mehr erfahren

Jetzt Spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.