NRW-Broschüre zu Freier Software

Die Staatskanzlei NRW hat gestern eine Broschüre „IM BLICKPUNKT: Open Source“ veröffentlicht (PDF). Die Broschüre will Antworten auf die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit Freier Software – von der Erklärung des Begriffs „Open Source“ über Hintergrundinformationen bis hin zur Vorstellung der bekanntesten Produkte und Initiativen geben.

Ich finde es ja prima, wenn die Regierung eines Bundeslandes eine Broschüre zu Freier Software veröffentlicht. Allerdings hat man noch Probleme, das mit den Lizenzen richtig zu erklären. Zusätzlich gibt es auch eine Seite „Glossar“. Hier wurde leider die Chance verpasst, wichtige Begriffe aus der Freien Software Welt zu erklären. Stattdessen werden hier Begriffe wie „Freeware“ oder „Shareware“ erläutert. Vielleicht kommt ja irgendwann eine Version 2.0 heraus, wo man diese Fehler korrigiert. Oder ganz auf das Glossar verzichtet und stattdessen mehr relevante Informationen in der sechs-seitigen Broschüre unterbringt.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Ergänzungen sind geschlossen.