Generell

Mit Freier Software sitzen Sie bei den Öffentlich-Rechtlichen in der letzten Reihe!

Als Kind der Mediengesellschaft hatte ich mir ja für den heutigen Tag vorgenommen, nebenbei am Arbeitsplatz Joschka Fischer im „Visa TV“ zu schauen. Gesagt getan, morgens im Büro aufgeschlagen, den Fernseher gegriffen und strategisch günstig hingestellt. Klappte aber nicht so, wie gedacht, denn in Berlin sind wir ein Opfer von DVB-T. Das bedeutet, dass man die letzten Sender, die man sehen will, problemlos empfangen kann, bei den Öffentlich-Rechtlichen aber gewöhnlich „in die Röhre schaut“. Bei DVB-T heisst das dann „Sender suche“. Wie immer gabs Neun Live & Co., aber kein Phoenix. Mittlerweile haben wir uns ja daran gewöhnt, auf der Suche nach ZDF mit der Antenne durch den Raum zu laufen und zu hoffen, dass eine Position gefunden wird, die den ZDF-Empfang ermöglicht. Ist ja auch ein unbedeutender Sender… Also Fernseher wieder abgeschaltet und auf den Phoenix Livestream umgeschaltet. Klappt aber auch nicht. Ebenso wie die Streams der ARD. Problem sind jeweils die proprietären Real- und MS-Formate, für die ich jetzt umständlich die passende proprietäre Software installieren müsste. Meine Player, die normalerweise alles spielen, mögen heute die Live-Streams nicht.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Was sagt einem das? Mit Freier Software sitzen Sie bei den Öffentlich-Rechtlichen in der letzten Reihe! Wäre es nicht gerade eine Aufgabe der Öffentlich-rechtlichen Sender, niemanden auszuschliessen? Andere Länder schaffen das doch auch.

Nun gut, da mein Provider Probleme mit dem Server hatte, hatte ich jetzt mal Zeit, mir einen Real Player zu installieren. Pünktlich zur Pause ging ich dann mit dem Live-Stream online. Aber die Statements der Politiker waren gewohnt langweilig. Ich frage mich ja immer noch, warum die Öffentlich-Rechtlichen Sender nicht mal ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass es im digitalen Zeitalter auf Offene Standards ankommt und nicht darauf, die Marktführer zu unterstützen. Weder das Real- noch MS-Format entsprechen einem Offenen Standard. Wie lange wird es noch dauern, bis ein solches Bewusstsein in den Köpfen der Verantwortlichen angekommen ist und dementsprechend gehandel wird?

Weitersagen und Unterstützen. Danke!