NPP 252 zu Web3Zurück in die Zukunft

Statt einer Handvoll großen Firmen soll es wieder uns allen gehören: das Internet der Zukunft. Das versprechen zumindest die Vertreter:innen des sogenannten Web3. Aber ist diese Blockchain-basierte Technologie wirklich die Lösung für unsere Probleme?

Ein gelangweilt drein schauender Menschenaffe.
„Bored Ape“, so heißt eine der bekanntesten Kollektionen an digitalen Kunstwerken, sogenannten NFTs. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Carrie Borden


Hinter dem Trendbegriff Web3 verbirgt sich vor allem ein Versprechen. Ein Versprechen von einem Internet, das wieder uns allen gehört und nicht nur ein paar wenigen Firmen, die unseren Kommunikationsalltag dominieren. Ein bisschen so, wie es vielleicht in den 90ern war: Ein dezentrales Netzwerk an Servern und Plattformen, die von keiner einzelnen Entität kontrolliert werden.

Die Verfechter:innen von Web3 sprechen mit ihrer Vision echte Ängste und Probleme an. Aber ob die von ihnen vorgeschlagene, auf Blockchains basierende Lösung wirklich realistisch ist, darüber lässt sich streiten. Laut dem freien Wissenschaftler Jürgen Geuter alias tante kann das Web3 seine Versprechen nicht einlösen und schafft im Gegenteil viele neue Probleme.

Im Podcast sprechen wir mit tante über das Für und Wieder von Web3, über die Manifestierung libertärer Ideen in Technologie, über die Kultur von NFTs und darüber, warum es so laute Kritiker:innen wie ihn braucht und welches Internet er eigentlich beschützen will.


Hier ist die MP3 zum Download. Es gibt den Podcast wie immer auch im offenen ogg-Format.


Unseren Podcast könnt ihr auf vielen Wegen hören. Der einfachste: In dem eingebundenen Player hier auf der Seite auf Play drücken. Ihr findet uns aber ebenso auf iTunes, Spotify oder mit dem Podcatcher eures Vertrauens, die URL lautet dann netzpolitik.org/podcast/. Wie immer freuen wir uns über Anregungen, Kritik, Lob und Ideen, entweder hier in den Kommentaren oder per Mail an chris@netzpolitik.org oder serafin.dinges@netzpolitik.org. Titelmusik von Trummerschlunk


Links und Infos

Quellen

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.