Kultur

Syrer hacken Anonymous‘ Anonplus

Vor einigen Stunden griffen Anonymous die Seite des Syrischen Verteidigungsministeriums an. Diese sah danach so aus und ist momentan nicht zu erreichen. Dafür sieht aber auch die Seite Anonplus.com nun so aus:


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

…und trägt den Titel Hacked By SyRiAn Cyb3r Army.

Als Reaktion auf euren Hack der Seite des syrischen Verteidigungsministeriums hat das syrische Volk entschieden, das Internet von eurer lächerlichen Website zu bereinigen. Eure Seite wurde gehackt und wir hinterlassen euch diese Photos, die das Ausmaß des Terrorismus von Organisationen der Muslim Brotherhood zeigen, deren Mitglieder syrische Bürger getötet haben – Zivilisten und Militärs. Ihr verteidigt diese Terrororganisation und das hier ist unsere Antwort. Hier die Photos von den Märtyrern der syrischen Armee.

steht als Erläuterung zu lesen.

Nachdem vor ca. einem Monat Anonymous von Google+ gegflogen ist, wurde AnonPlus als Anonymous‘ eigenes Social Network und große Google-Alternative geplant. Ich war damals ein bisschen misstrauisch, weil das Konzept auch ziemlich zentralilisiert zu sein schien.

Wer hinter der Aktion steht, ist noch unklar. Für eine Vergeltung des syrischen Verteidigungsministeriums halte ich die Aktion für ein bisschen zu pathetisch. Entweder gibt es in Syrien auch begabte Teenager (warum auch nicht?), oder einfach innerhalb von Anonymous/Anonplus etwas Dissens unter den roots.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
16 Kommentare
  1. Laut diverser Berichte in der Tagesschau und Spiegel usw. ist das Internet in Syrien für die Normalbevölkerung ja seit Wochen deaktiviert. Keine Ahnung, wie das realisiert wird und ob es Möglichkeiten gibt, diese Sperren zu umgehen, aber das scheint nicht unbedingt für „begabte Teenager“ zu sprechen – zumindest nicht aus Syrien selbst.

  2. Die einzige Frage ist eigentlich Mossad oder VEVAK. Letztere hätten mehr davon, aber die Konzentration auf die Muslimbrüder passt eher zu ersterem. Anonymous hat sich in ein Wespennest gesetzt.

  3. Wer immer noch glaubt, Anonplus wurde von irgendwelchen ernstzunehmenden, begabten und sich behauptenden Anons gegründet, hat ja sowas von was verpasst. Das sind ein paar „Kinder“, deren Spielzeugauto immer wieder stehenbleibt, weil ihnen von den Nachbarskindern die Batterien geklaut wurden.

  4. Anonplus ist eine der lächerlichsten Seiten, von denen ich je gehört habe. Jeder, der ein wenig Plan hat, erkennt doch, dass die Seite kompletter Schrott ist. Frage mich eh, warum dem so viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Fuck Facebook, fuck Google+, fuck Anon+, FUCK+

  5. Ich habe jedenfalls auf CNN die ach so friedlichen Demonstranten dabei betrachten dürfen, wie sie erst Wachleute abgeknallt und dann die Körper über eine Brücke in einen Fluß geworfen haben, zehn, zwölf, kommt bei denen auf die Menge nicht mehr an. Schwerbewaffnet und als Mörder unterwegs. CNN sendet Bilder, die den Deutschen vorenthalten werden. Ganz im Sinne des Polcors. Schafft sich Deutschland endlich mal eine andere Presse an??

  6. Anonymous ist nicht von Google+ geflogen, Anonymous war niemals auf Google+. Es gibt nicht die Anonymous-Gruppe, da kann sich jeder Volldepp dazuzählen.

  7. Vor ein paar Tagen kam bei anonplus.com und bei anonplus.bombshellz.net die Fehlermeldung 509: „Bandbreite verbraucht“ oder so ähnlich. Gerade eben habe ich noch mal nachgeschaut und die AnonPlus-Seite ist wieder da. Möglicherweise hatte die jemand mit DDoS überlastet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.