Open-Mate

Das Make-Magazin gibt Tipps, wie man Club-Mate nachbrauen kann, wenn man gerade in Regionen wohnt, wo diese nicht in jeder Bäckerei erhältlich ist. (ich hab das Ergebnis aber noch nicht probiert und kann deswegen auch keine Empfehlung abgeben, außer: Probiert es selbst aus).

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

5 Ergänzungen

  1. Es ist schlichter Matetee mit Rohrzucker und extra Koffein. Wobei man auf den Koffeinzusatz verzichten kann, da der Matetee von Haus aus bereits mehr Koffein als Cola hat. Aber das ist auch der Vorteil der offenen, selbstgemachten Lösungen: Man kann die Rezeptur variieren wie man lustig ist.

  2. Wie ich bereits „ge-dentet“ habe kommt mir diese Meldung sehr recht, denn heute ging mein Vorrat zu ende, da ist man gleich motiviert :D
    (hm im Nachhinein… wahrscheinlich ist das zweite f im off falsch ^^ scheiß schnellebige Zeit :))

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.