„Tatort Internet“ – Kinderschänderjagd auf RTL2

(c) RTLII

(c) RTLII

Stephanie zu Guttenberg, erklärte Freundin von Netzsperren und Gattin des Herrn von und zu Verteidigungsminister startet heute auf RTL II zur Prime Time mit ihrer neuen Sendung „Tatort Internet – Schützt endlich unsere Kinder“. Die als Magazin bezeichnete Sendung sollte eigentlich wohl am kommenden Montag starten. Den gleichlautenden Titel des aktuellen Stern nimmt man nun zum Anlass, die Sendung vorzuverlegen.

Angelehnt ist das Format an NBC’s „To catch a Predator„, bei der mit versteckter Kamera Menschen die sich fiktiven Minderjährigen über das Internet sexuell annähern wollten „erwischt“, angeprangert und verhaftet wurden. Weil ich vor Fassungslosigkeit keinen geraden Satz formulieren kann, zitiere ich die wahlweise enorm lächerliche bzw. besorgniserregend euphorische Ankündigung bei DWDL.de:

Doch die Sendung setzt nicht nur auf Effekthascherei. Das Ziel von „Tatort Internet“ ist eine Gesetzesänderung, damit nicht nur der tatsächliche Kindesmissbrauch sondern auch die unsittliche Annäherung über das Internet, das sogenannte Cyber-Grooming, unter Strafe gestellt werden kann. Eine Absicht, die auch Minister-Gattin Stephanie zu Guttenberg mit dem von ihr unterstützten Verein „Innocence in Danger“ verfolgt.

Außerdem wird Udo Nagel, ehemaliger Hamburger(!) Innensenator die Sendung mit gestalten. Bei RTL II beabsichtigt man mit der Sendung durch gesellschaftliches Engagement und die Beschäftigung einer hochqualitativen Produktionsfirma sein Image aufzubessern (kein Scheiß!).

Update: U. schreibt in den Kommentaren:

Bemerkenswerter Zusammenhang:

Udo Nagel war nach seiner Zeit als HHer Innensenator von Ende 2008 bis Mitte 2010 Mitglied der Geschäftsführung der Hamburger Prevent AG.

Diesem Unternehmen wird in Presseberichten unterstellt, dass sie einen ranghohen HSH-Mitarbeiter im Auftrag der HSH-Führung mit gefälschten Kinderporno-Beweisen kaltgestellt haben.

Allerdings dementieren sowohl HSH als auch Prevent diese Presseberichte.

288 Kommentare
  1. Lukas Fledermaus 7. Okt 2010 @ 7:54
  2. b. lünser 7. Okt 2010 @ 8:13
  3. ninjaturkey 7. Okt 2010 @ 9:24
  4. hansapflast 7. Okt 2010 @ 9:48
  5. ninjaturkey 7. Okt 2010 @ 9:59
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden