EFF: Update von HTTPS Everywhere-Plugin
(Firesheep-Schutz)

Die EFF hat Firesheep zum Anlass genommen, das Firefox-Plugin HTTPS Everywhere mal zu updaten. Es ist nicht überliefert, ob ein Zusammenhang damit besteht, dass Kurt Opsahl von der EFF sich beim Netzpolitischen Kongress der Grünen just in dem Moment ins offene WLAN des AK Vorrat gewagt hatte, als Sebastian zu Forschungszwecken mit seinem Firesheep darin spazieren ging.*

So oder so wurde dem Anliegen des Firesheeps, ein Problembewusstsein hinsichtlich HTTPS zu schaffen, auch in diesem Fall Nachdruck verliehen.

Zum Pflicht-Download.

* Selbstverständlich hat @sebaso nicht von der Möglichkeit gebraucht gemacht, den angebotenen Account auch zu hijacken, wohl aber von der Möglichkeit, Opsahl auf das von seiner Organisation herausgegebene Gegenmittel hinzuweisen.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

 

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Dann unterstütze uns hier mit einer Spende.

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.