Die schönsten Streetview-Schnappschüsse

Seit dem ersten Launch gibt es Blogs, die sich auf die peinlichsten Streetview-Bilder spezialisiert haben. So gelangten der sich übergebende Brite und die urinierende Spanierin zu ungewolltem Ruhm. Jon Rafman konzentriert sich eher auf die Bilder, die auch noch so etwas wie ästhetischem, vielleicht sogar künstlerischem Anspruch Genüge tun, weil sie einfach gut fotografiert sind.

Hier lang, wer mehr als nur ein paar Beispiele sehen will.



(via)

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen.

Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus jetzt mit einer Spende.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

13 Ergänzungen

  1. omg, die Möwen kacken alles voll xDD

    Ich find die Schnappschüsse aber total nice. Als Fotograf hat man’s schwer an solche merkwürdigen Schnappschüsse heranzukommen, da muss man schon systematisch Tag für Tag durch die Welt reisen.

  2. Wieviel die Möwen wohl durchs geöffnete Schiebedach haben fallen lassen? *g* Und ob der Unfallfahrer zu lange im Rückspiegel das Streetview- Fahrzeug beobachtete? Hinter den Bildern stecken jedenfalls schöne Storys fürs Kopfkino.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.