Kultur

Miro 1.0 – Fernsehen war gestern!

miro-1-logo.png

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Ging ja doch schneller als erwartet: Miro ist in der Version 1.0 erschienen. Das ist der weltbeste freie Video-Content-Player, der alle Video-Blogs und noch viel mehr komfortabel abspielt. Einfach mal herunterladen für alle gängigen Betriebssysteme und ausprobieren. Fernsehen war gestern!

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
11 Kommentare
  1. Unter kubuntu 7.10 (Gutsy) musste ich zuvor noch
    sudo apt-get install icedtea-java7-plugin
    ausführen. Sonst ist miro immer kurz nach dem Start abgestürzt. Aber auf die Tour kommt man schon an das kommende freie Java ran. Ist auch nicht schlecht.

  2. die beste software zum abonnieren von video- und audio podcasts.
    Wirklich ein super player, hatte auch schon die previews installiert. Ist ein riesen-vorteil, daß er so offen ist. Auch podcasts, die nicht im miro-guide enthalten sind kann man abonnieren. außerdem gibt’s manche channels auch im hd-format.

  3. Naja, also bei mir zeigt das ding zum Teil Dateien doppelt an, obwohl die Datei nur einmal vorhanden ist.
    Und bei einer Suche die ich in nen Channel verwandelt hab, da findet er immer wieder das gleiche Video mit der genau gleichen URL und trotzdem zeigt er es 7 mal an!
    Also so wahnsinnig begeistert bin ich noch nich…

  4. Mir gefaellt es ganz gut, nur ist es (bei mir jedenfalls) noch relativ instabil (Ubuntu 7.10 gutsy, das miro aus den miro-repos)
    Aber wie gesagt, sehr nettes Programm.

  5. also für mich ist das nichts:

    – videos die ich bie z.t. youtube suche und dann anklicke werden gleich auf meiner hd gespeichert, ich will sie aber einfach nur anschaun können ohne daß mir gleich die platte vollgemüllt wird.

    – man kann das video erst anschaun wenn es komplett geladen ist, das mache ich sonst nie, wenn ich auf youtube gehe schau ich kurz rein in die ersten sekunden und entscheide dann ob ich weiterschaun will oder nicht, das ist mit miro nicht möglich, da muß man sinnloserweise minutenlang warten bis etwas komplett geladen wurde.

    – sogar filme die bereits auf meiner festplatte liegen kann ich nicht einfach abspielen, das funzt nicht, miro weigert sich die filme richtig abzuspielen, von wegen der „krieg der player“ ist vorbei – ich werde nach wie vor quicktime und realplayer nehmen, ganz einfach weil die als player *funktionieren* im gegensatz zu miro, der funktioniert *überhaupt nicht*.

    – das bild kann nicht beliebig verkleinert werden. ich stelle mir auf youtube die filme immer so ein daß ich sie in originalgröße habe, weil ich verpixelte bildqualität hasse. miro läßt mich die filme nicht in originalgröße sehen.

    einstellungsmöglichkeiten gibt es praktisch keine.

    also fazit: was soll ich mit dem schrott?

    ————-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.