Datenschutz

Neues iTunes telefoniert nach Hause

Die neue Version von iTunes telefoniert nach Hause. Zumindest wird in der Default-Einstellung mindestens der Name der gerade gespielten Band an einen zentralen Server übermittelt, um die passende Werbung einzublenden. Über den Eingriff in die persönliche Privatsphäre wird nicht aufgeklärt. Die gute Nachricht ist, dass man es wohl manuell ausschalten kann. Viel Spass mit iTunes…!

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Mehr gibts bei Spiegel-Online und BoingBoing.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. Ich weiss ja nicht was mit „defaulteinstellungen“ gemeint is, aber nach meinem update war der ministore nicht eingeschaltet und ich musste erstmal lang und breit suchen bis ich das kleine graue kästchen wo man den Mini-Store anschalten kann gefunden hab.
    Das mag damit zusammenhängen, dass der reguläre Musikladen bei mir ausgeschaltet is.
    wenn ich den ministore hingegen einschalte, überträgt er jeden mausklick auf ein mp3 an 3 server (einen appleserver und 2 andere). wurgs. nicht nett.

Kommentare sind geschlossen.