eMusic – Zur Abwechslung mal eine interessante Musik Bezahlplatform

Golem berichtet über den Relaunch des US-amerikanischen Musikportals eMusic. eMusic ist einer der wenigen interessanten Bezahlplattformen für Musik im Internet. Wie bei finetunes werden konsequent Offene Standards verwendet, während finetunes Ogg Vorbis nutzt, liefert eMusic MP3s mit 192 kb/s und zwar ohne DRM, die auch überall lauffähig sind.

Auch die Preisgestaltung ist sehr interessant und im Gegensatz zu den üblichen „99 Cent / Song“ schon recht innovativ: Bezahlt wird im Abo – 40 Songs kosten beispielsweise $ 9,99. Im Angebot sollen 500.000 Stücke sein, darunter mehr als 1200 Indie-Labels. Wieso kommt denn hier in Deutschland niemand auf den Gedanken, ein solches Portal mit Offenen Standards und einem ähnlichen Preismodell aufzubauen?

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen.

Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus jetzt mit einer Spende.

Jetzt spenden


Jetzt spenden