Abschied von Twitter
Datenschutz Behörden auf Social Media

„Öffentliche Stellen müssen rechtmäßig kommunizieren“

Twitter, Facebook und Co. verstoßen gegen den Datenschutz. Deshalb will sich der baden-württembergische Datenschutzbeauftragte Stefan Brink von ihnen verabschieden. Er möchte eine Alternative für die Kommunikation von öffentlichen Stellen schaffen, Polizei und Landesregierung sind irritiert.

Lesen Sie diesen Artikel: „Öffentliche Stellen müssen rechtmäßig kommunizieren“
GCHQ-Lauscheinrichtung
Überwachung EU-Generalanwalt

Terrorgefahr rechtfertigt keine unbegrenzte Datensammelei durch Geheimdienste

Der Europäische Gerichtshof muss bald über Massenüberwachung durch das britische GCHQ und Sicherheitsbehörden in Belgien und Frankreich entscheiden. Der EU-Generalanwalt empfiehlt dem Gericht, die Datensammelei für rechtswidrig zu erklären.

Lesen Sie diesen Artikel: Terrorgefahr rechtfertigt keine unbegrenzte Datensammelei durch Geheimdienste
Kultur Kostenfreier Online-Kurs

Kurs zu künstlicher Intelligenz auf Deutsch übersetzt

An künstlicher Intelligenz interessierte Menschen dürften sich freuen: Seit Kurzem gibt es den viel gelobten Online-Kurs „Elements of AI“ auf Deutsch. Die Entwickler:innen wollen möglichst vielen Menschen mit unterschiedlichsten Vorkenntnissen die Grundlagen der Technologie näher bringen.

Lesen Sie diesen Artikel: Kurs zu künstlicher Intelligenz auf Deutsch übersetzt
Blick aus dem Berliner np-Büro
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

DOJ, BGH und NSA

Die US-Regierung drängt Apple erneut dazu, die Verschlüsselung von iPhones zu knacken, Yelp darf sein Bewertungssystem unverändert weiter nutzen und der Postillon hat eine Idee, wie sich das gelöschte Handy der Kommissionspräsidentin von der Leyen wiederherstellen lassen könnte. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: DOJ, BGH und NSA
Überwachung Grindr, Tinder, MyDays & Co.

Neue Studie zeigt, wie populäre Apps systematisch intime Nutzerdaten weitergeben

Norwegische Verbraucherschützer:innen haben heute eine neue Untersuchung zu Online-Werbung veröffentlicht, in der sie eindringlich vor den Folgen illegaler Datensammlung warnen. Basierend auf den Ergebnissen wollen Verbraucher- und andere zivilgesellschaftliche Organisationen in Europa ihre Behörden auffordern, die höchst fragwürdigen Praktiken der Online-Werbeindustrie zu beenden.

Lesen Sie diesen Artikel: Neue Studie zeigt, wie populäre Apps systematisch intime Nutzerdaten weitergeben
Be smart, be Fernsehturm.
Was vom Tage übrig blieb Was vom Tage übrig blieb

Fake-KI, Fake-Produkte und Fake-Quellen

Hinter einem medizinischen KI-Bot steckten wohl ganz gewöhnliche Menschen, Microsoft bessert wieder mal beim Office-365-Datenschutz nach (diesmal aber wirklich, versprochen!), Wikipedia geht aggressiv gegen Desinformation vor und eine smarte Kartoffel sorgt auf der Elektronikmesse CES für Furore. Die besten Reste des Tages.

Lesen Sie diesen Artikel: Fake-KI, Fake-Produkte und Fake-Quellen
Gruppenbild der 17 Innenminister auf einer Treppe
In eigener Sache Sprache und Diskriminierung

Warum wir geschlechtergerechte Sprache verwenden

Häufig bekommen wir Mails und Kommentare von Menschen, die sich darüber aufregen, dass wir in unseren Beiträgen bemüht sind, verschiedene Geschlechter sichtbar zu machen. Wir machen es trotzdem. Denn die Veränderung, die wir uns wünschen, findet auch über die Sprache statt.

Lesen Sie diesen Artikel: Warum wir geschlechtergerechte Sprache verwenden