Resultate der 2007 Desktop Linux Survey

Pro-Linux berichtet über die „Resultate der »2007 Desktop Linux Survey«„, die DesktopLinux.com durchgeführt hat. Das Ergebnis ist wenig überraschend: Spitzenreiter ist das Ubuntu-Projekt. Kann ich verstehen.

Über 30 Prozent der insgesamt 38500 teilnehmenden Personen setzen laut DesktopLinux.com die freie Distribution »Ubuntu« oder eine ihrer Abwandlungen als Hauptbetriebssystem ein. An zweiter Stelle kommt das zu Novell gehörende openSUSE (19,6 Prozent), gefolgt von Debian (11,7 Prozent), Gentoo (7,2 Prozent) und Fedora (6,0 Prozent). Zur beliebtesten Desktop-Umgebung wurde GNOME. Wie die aktuelle Erhebung herausgefunden hat, setzen 44,8 Prozent der Befragten GNOME ein. Platz zwei der Rangliste belegt KDE mit einem Anteil von 34,8 Prozent. Auf Platz drei liegt Xfce (7,9 Prozent), gefolgt von Fluxbox (3,9 Prozent) und Enlightenment (3,9 Prozent).

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.