Linkschleuder

Jetzt auch auf Deutsch: Superhelden-Broschüre für Kinder

edri-superhelden-broschuere-kinder

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Wie kann man Kindern und Jugendlichen den Wert von Privatsphäre nahebringen? Mit Superhelden! Eine im Oktober veröffentlichte Broschüre Digital Defenders vs. Data Intruders der Nichtregierungsorganisation European Digital Rights ist jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Also ich habe gerade den Link angeklickt und in dem PDF die ersten Seiten überflogen. Ich sehe da Top-Down-Erklärung wie in der Schule. Das liest kein Kind freiwillig von oben nach unten. Wo ist das coole Comic, das den Inhalt durch eine spannende Geschichte zwischen den Zeilen drüber bringt? Das wäre das, was das Deckblatt als Erwartungshaltung aufbaut. Eine bunt verkritzelte Bedienungsanleitung bleibt eine Bedienungsanleitung. Mit diesen ganzen nervigen Sicherheitshinweisen, die schon Papa nicht gelesen hat, wo er das neue Tablet zu Weihnachten ausgepackt hat. :-/

    1. Bin voll deiner Meinung! Nach 2-3 Sätzen war ich schon gelangweilt wegen den „Internet ist aber auch böse“-Sätzen und ganze Absätze sind damit gefüllt. Habe echt erwartet, dass endlich jemand in der Neuzeit angekommen ist und es richtig macht. Aber Fehlanzeige! Kurz danach nur noch durchgescrollt und wirklich nett sind die Namen der Charaktere, aber wahrscheinlich auch nur, weil ich Informatiker bin und die ganzen Begriffe auch kenne. Ein normales Kind wird das nicht verstehen.

      Ist es denn so schwer die ganzen Geschichten einfach in Bildern mit Sprechblasen zu packen? Wegen der ganzen Inkompetenz frage ich mich gerade ob ich selbst Zeichnen lernen soll?

  2. Ist ja ganz nett, habs mal überflogen.
    Aber wo ist der Hinweis darauf, dass Polizei und Geheimdienste aller Länder stets und ständig unsere Daten duplizieren und auswerten? Wo ist der Hinweis, dass Zehntausende Videokameras jeden Schritt und Tritt überwachen? Wo der Hinweis, dass Standortdaten gesammelt, gespeichert undaus gewertet werden?
    Die böse Industrie ist böse. Und ja, das ist sie zum Teil auch. Aber die Staaten sind die Guten? Wohl kaum. Wir wissen, was Datensammlungen von Menschengruppen für Auswirkungen bereits in der Geschichte gehabt haben!

    Und ob der Datenschutz, so wie wir ihn kannten und in der Vergangenheit verteidigt haben, künftig haltbar sein wird, das ist eine ganz andere Frage. Da jeder alle Daten freiwillig rausgibt, macht es wenig Sinn, Kinder und Jugendliche darauf hinzuweisen, dass man das nicht soll. Wieso sollen sie das tun, während fast alle Erwachsenen inzwischen das Gegenteil machen? Kinder ahmen nach. Fassen wir uns also erst einmal selbst an die Nase!

    Ansonsten gilt: Too long, didn’t read. Welches Kind liest solche Romane? Die sind ja inzwischen selbst mit der 3-Zeiler-Erklärung in Computerspielen, wie die Steuerung funktioniert, genervt und klicken die weg.

    Was ich mich frage:
    Wieso dürfen Firmen überhaupt permanent Daten von uns erheben, nur weil sie eine App oder ähnliches programmiert haben und verteilen? Das ist kein akzeptables Geschäftsmodell, Apps kostenlos zu spreaden und dann im großen Stil Daten abzugreifen. Aber warum wird das nicht verboten? Das wäre so einfach. Dann würde eine App halt eben wieder 5 Euro kosten, aber eben nichts auf ominöse Server irgendwo auf der Welt senden. Wer sich nicht dran hält, geht in den Knast und die Firma wird eingestampft.
    Aber das geschieht nicht. Und warum? Weil gerade unsere Politiker voll darauf stehen. Denn all die schönen gesammelten Daten können dann wiederum von der Geheimpolizei abgegriffen werden. Und deshalb wird dieses Geschäftsgebahren auch nicht eingeschränkt, sondern ausgeweitet.

    1. Die Jugend heutzutage hat wirklich nur eine Aufmerksamkeitspanne von 3 Sekunden und 3-Zeilen-Erklärungen sind wirklich schon zu viel. Solch einen Roman habe ich nicht mal gelesen obwohl ich die Idee super finde. Es ist richtig schade, dass die Umsetzung schon komplett versaut wurde aber dann noch nicht mal richtig aufklären ist nochmals ein no-go. Wie du schon sagst! Es fehlen unglaublich viele Backgroundinformationen. Die Grundfrage wird gar nicht behandelt: Wieso sammelt der Staat überhaupt Daten? Aber wenn Daten das neue Öl sind, dann heißt das Wirtschaftsaufschwung für das Land und was für das Land gut ist, ist für die Gesellschaft auch gut (nicht meine Meinung, ich spiele nur Volksvertreter nach).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.