Öffentlichkeit

Freiheit statt Angst im Fernsehen

Die Medienberichterstattung rund um die Freiheit statt Angst Demonstration war in diesem Jahr höher als in den vergangenen Jahren. Das Wiki des AK-Vorratsdatenspeicherung bietet einen kleinen Pressespiegel-Überblick. Der ist längst nicht komplett und kann gerne mit erweitert werden. Zum ersten Mal haben wir es mit der Demo und unseren Forderungen auch in die Abendnachrichten geschafft und damit auch ein älteres Publikum erreicht. Hier ist ein kleiner Überblick, was ich bisher gefunden habe:


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Tagesschau um 20 Uhr: Tausende Menschen protestieren in Berlin gegen Überwachung durch Wirtschaft und Staat.
ZDF.heute um 19 Uhr: Demo gegen Überwachung in Berlin.
RBB Abendschau um 19:30 Uhr: Demo für mehr Datenschutz

Bisher habe ich keine befreiten Versionen der Videos zum einbinden in Blogs finden können. Falls jemand mithelfen will: Würde mich freuen, wenn die Videos auf Youtube auftauchen und/oder als Videodateien hier verlinkt werden könnten.

Update: Danke an saiki für die Befreiung dieser Videos:

Und hier ist ZDF.heute:

39 Kommentare
  1. Ich bin auch schon mal für nichts auf einer Demo von der Polizei verprügelt worden. Da gibt’s Typen, die haben mehr Testosteron als Gehirn. Nachher hat von den Kollegen keiner was gesehen, bei den Anständigeren hat’s wenigstens zu einem betretenen Blick gereicht.

  2. Bitte wenn das Video veröffenlticht wird auch nochmal auf fefes Blog verlinken, dort gibts ne 720p Version. Mit der kann man die erkenne, dieses Video sollte jetzt mal schön bei twitter und in allen größeren Blogs die Runde machen!

  3. Irgendwem gefällt das Video nicht…:

    “Polizei-Brutalität bei der Freiheit-Statt-Angst Demo 2009”

    Dieses Video bzw. diese Gruppe enthält möglicherweise Inhalte, die für einige Nutzer unangemessen sein können, und wurde daher von der YouTube-Community gemeldet.

    Aber zum Glück wird es im Internet schon nicht verloren gehen…! ;-)

  4. Kleiner Nachtrag, hatte ich leider „überlesen“:

    „Damit du dieses Video oder diese Gruppe anzeigen kannst, musst du bestätigen, dass du mindestens 18 Jahre alt bist, indem du dich anmeldest oder ein Konto erstellst.“

    Aber wer will schon ein Konto erstellen… .

  5. Denke, daß die Polizei dort den „besorgten Bürger“ gespielt hat… ;) Wenn die im TV solche Strenge an den Tag legen würden, müßte 90% des Programms mit so einem Hinweis versehen werden…

  6. Unsinn, es wurde auch früher schon von diesen Demos berichtet. Man sollte sich von dieser TV-Abspeisung mal lieber nicht weichspülen lassen. Das war nur Zucker fürs Ego.
    Nur weil sich der Widerstand nicht mehr komplett totschweigen läßt, berichtete die tagesschau darüber, aber im Grunde ja doch nur, um insgesamt die Kraft, die Dringlichkeit und die Hintergründe der ganzen Bewegung herunterzuspielen. Dem Zuschauer wird eher suggeriert, sein eventuelles Widerstandskreuzchen doch bei den Grünen oder der FDP machen zu dürfen, das würde schon erlaubter Weise reichen, er muß ja nicht gleich die Linken oder das kleine Grüppchen wählen, das sich dort am Bildschirmrand als Piratenpartei erkennen läßt.
    Aus einer wachsenden Volksbewegung für Freiheit, gegen Angst und gegen den Überwachungsstaat wurde hier wieder einmal lediglich eine Demo „für besseren Datenschutz“ gemacht, die sich einmal im Jahr irgendwo im Fernseher abspielt.

  7. @1-ARTE-Beitrag: Der Politologe Oskar Niedermeider (FU Berlin) ist skeptisch, dass die Piratenpartei sich dauerhaft behaupten kann. Die etablierten Parteien würden versuchen, den Piraten „den Wind aus den Segeln zu nehmen“. :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.