Netzpolitik

McCain vs Obama in der Medienpolitik

Tim Wu vergleicht im US-Magazin Slate die Ansätze der Netzpolitik von John McCain mit der von Barack Obama: On the Media. Kurz zusammen gefasst sieht die McCain Kampagne das Netz eher als „Produkt“, so eine Art „Kabelfernsehen auf Steroiden“. Die Obama-Kampagne wiederum stellt den offenen Charakter des Netzes in der Vordergrund, der geschützt werden muss, um weiterhin Innovationen zu ermöglichen.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Ultimately, most of the difference in Obama’s and McCain’s media policies boils down to questions about whether the media is special and a dispute over how much to trust the private sector. Camp McCain would tend to leave the private sector alone, with faith that it will deliver to most Americans what they want and deserve. The Obama camp would probably administer a more frequent kick in the pants, in the belief that good behavior just isn’t always natural.

Interessante Analyse, auch wenn der Autor klar als Befürworter des Obama-Ansatzes erkennbar ist.

Mehr auf netzpolitik.org zu dem Thema:

Presidential Technology Policy: Priorities for the Next Executive.
Joe Biden und die Netzpolitik
NetzpolitikTV 042: Die Netzpolitik von Barack Obama

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.