Transparenzbericht: Unsere Einnahmen und Ausgaben im März 2017

Als von Leserinnen und Lesern finanziertes Medium setzen wir uns nicht nur für Transparenz ein, sondern sind auch transparent. Wir geben Euch deshalb Einblicke in unsere Einnahmen und Ausgaben im März 2017.

CC-BY-NC-SA 2.0 coda

Im vergangenen Herbst hatten wir über unsere Finanzen geschrieben und auch angekündigt, ab diesem Jahr monatlich Bericht über unsere Finanzsituation zu geben. Als fast ausschließlich über freiwillige Spenden der Leserinnen und Leser finanziertes Medium stehen wir dafür, größtmögliche Transparenz über Einnahmen und Ausgaben zu schaffen. Nach den Berichten aus dem Januar und Februar folgt jetzt der März.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Im März haben wir 32.387 Euro an Spenden bekommen. Damit haben wir unser monatliches Spendenziel dank Eurer Unterstützung geschafft und konnten unseren laufenden Betrieb in diesem Monat refinanzieren. Die sonstigen Einnahmen waren im März marginal. 8,19 Euro haben wir durch Erlöse alter Bücher erhalten und 100 Euro dank einer Bußgeld-Strafe.

Trotzdem haben wir Minus gemacht. Das war der außergewöhnlichen Situation geschuldet, dass im März unser Relaunch über die Bühne ging und wir unseren Dienstleister Palasthotel dafür bezahlt haben. Wir sagen noch mal Danke für das großzügige Angebot, diesen schicken Relaunch für uns so günstig zu machen. 7.566 Euro gingen insgesamt an externe Dienstleistungen drauf, 2.940 Euro für Miete. Die größte Ausgabe waren Personalkosten in Höhe von 25.825 Euro und Gebühren in Höhe von 726 Euro. Zusätzliche Infrastrukturkosten von 152 Euro runden das ab.

Insgesamt standen 32.495 Euro Einnahmen 37.209 Euro Ausgaben gegenüber. Damit haben wir den März mit einem Minus von 4.714 Euro abgeschlossen.

Wir planen für dieses Jahr mit einem Haushalt von mindestens 375.589 Euro, um den laufenden Betrieb auf dem derzeitigen Stand zu finanzieren. Bis zur Ausfinanzierung fehlen uns dafür noch 276.421 Euro. Alle Einnahmen darüber können wir in den Ausbau unseres Angebotes, mehr Recherchen und mehr Qualität investieren.

Wir sagen noch einmal allen vielen Dank für die Unterstützung. Denn diese ermöglicht uns, mit viel Energie, Spaß und ausdauernder Motivation Themen zu bearbeiten, die wichtig für die digitale Zukunft sind.

Wenn Ihr uns unterstützen wollt, findet Ihr hier alle Möglichkeiten. Am besten ist ein Dauerauftrag, der uns ermöglicht langfristig zu planen:

Inhaber: netzpolitik.org e. V.
IBAN: DE62430609671149278400
BIC: GENODEM1GLS
Zweck: Spende netzpolitik.org

7 Kommentare
    1. Da bestraft ein Richter einzelne Delinquenten mit einer fiesen Auflage, an netzpolitik.org zu zahlen. Das erhöht das gefühlte Strafmaß einiger ZeitgenossInnen um ein vielfaches.

  1. 276.421 Euro. Alle Einnahmen darüber können wir in den Ausbau unseres Angebotes, mehr Recherchen und mehr Qualität investieren.

    Wie isn dat so mit der laufenden Qualität? Mal angenommen Ihr schafft nur 2E5 Euronen. Was würde der Leser davon bemerken? Und was wäre mit 4E5 Teuronen in der Täsch anders?

  2. Ihr geht mit gutem Beispiel voran, Respekt. Eure Arbeit ist so wertvoll und hilft so vielen, die nicht mal wissen, dass es Euch gibt! Aber die, die Euch kennen, ziehen sicher den Hut davor und hoffentlich auch die ein oder andere Spende. Ist denn angedacht, dass Ihr den Status der Gemeinnützigkeit anstreben und erreichen könntet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.